31. Mai 2019 / 17:34 Uhr

FIFA 20: Gameplay-Neuerungen! EA Sports gibt Details zum Nachfolger von FIFA 19 bekannt

FIFA 20: Gameplay-Neuerungen! EA Sports gibt Details zum Nachfolger von FIFA 19 bekannt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
FIFA 20 wird zahlreiche Neuerungen und Änderungen im Vergleich zu FIFA 19 bringen. 
FIFA 20 wird zahlreiche Neuerungen und Änderungen im Vergleich zu FIFA 19 bringen.  © EA Sports
Anzeige

Für Fans des virtuellen Fußballs gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht: Die schlechte zuerst - FIFA 19 erhält bis zum Release des Nachfolgers FIFA 20 (voraussichtlich Ende September) keine großen Gameplay-Updates mehr. Die gute Nachricht: EA Sports hat bereits jetzt zahlreiche Updates für FIFA 20 angekündigt, die sich sehen lassen können.

Anzeige
Anzeige

Große Überraschung für alle Fans der FIFA-Serie: Noch vor der offiziellen Präsentation von FIFA 20 am 8. Juni im Rahmen eines Livestreams von Entwickler EA Sports, haben die FIFA-Macher schon jetzt viele Gameplay-Details zum Nachfolger von FIFA 19 enthüllt. FIFA 20 erscheint laut Medienberichten höchstwahrscheinlich am 27. September 2019 für die Playstation 4. Xbox One, Nintendo Switch und den PC.

Und FIFA-Fans, die mit dem Gameplay der aktuellen Version FIFA 19 hadern, müssen jetzt schon die Tage bis zum Release der neuen Fußball-Simulation zählen. Denn wie EA nun in einem offiziellen Statement bestätigt hat, darf bis zum Verkaufsstart von FIFA 20 nicht mehr mit großen Gameplay-Verbesserungen gerechnet werden. "Unser Ziel ist es immer, ein mit endgültigem Feinschliff versehenes Gameplay-System abzuliefern, aber es gibt natürlich Umstellungen, die sich in der Mitte eines Produktzyklus nur schwer verwirklichen lassen", schreiben die EA-Gameplay-Entwickler in einem Blog-Eintrag auf der offiziellen Homepage. Im Klartext: Die Neuerungen sind zu komplex, um sie in FIFA 19 einzubauen.

FIFA 19 Ultimate Team: Das Bundesliga-Team of the Season

Robert Lewandowski ist als Torschützenkönig der Bundesliga im FIFA 19 TOTS vertreten. Alle Spieler im Überblick! Zur Galerie
Robert Lewandowski ist als Torschützenkönig der Bundesliga im FIFA 19 TOTS vertreten. Alle Spieler im Überblick! ©
Anzeige

FIFA 20: Diese Neuerungen und Änderungen im Vergleich zu FIFA 19 wird es geben!

Zu den Gameplay-Neuerungen (-Veränderungen) in FIFA 20 hat EA Sports nun auch überraschend konkrete Details veröffentlicht, die wir euch nun im Folgenden erklären wollen. Die Entwickler betonen dabei, besonders auf Profis wie Casual-Spieler gehört zu haben und deshalb so früh wie noch nie zuvor in die Entwicklung des neuen FIFA-Spiels eingestiegen zu sein.

Interessant dabei: Die in FIFA 19 eingeführten Neuerungen Timed Finishing und das Goalkeeper-Movement, mit dem ihr euren eigenen Keeper steuern könnt, bleiben auch in FIFA 20 erhalten. Allerdings in abgeschwächter Form: So wird das Abschlusstiming noch schwerer und die Effektivität der Schüsse wird ebenfalls geringer. Allerdings soll das Timed Finishing laut EA trotzdem noch kraftvoller und präziser als ein normaler Schuss sein. Auch an der Präzision der manuellen Torwart-Steuerung wird geschraubt: So sollen sich die Keeper und somit realistischer bewegen - und sich der Spieler bei manueller Steuerung über den rechten Stick für eine Sprung-Richtung entscheiden.

FIFA 20: Großer Fokus auf manuelle Abwehr

Eine große Gameplay-Neuerung in FIFA 20 betrifft die Abwehr: "Wir sind bestrebt, das Spielerlebnis im Hinblick auf das Abwehrverhalten der KI und die Bewegungen, das Stellungsspiel und die Reaktionen der KI-Mitspieler zu verbessern", schreibt EA - und will ab sofort Spieler belohnen, die manuell und aggressiv verteidigen. Dementsprechend abgeschwächt wird das Zustellen, das nun auch zu weniger automatisierten Tacklings führen soll, in dem mehr Abstand zum Gegner gehalten wird.

Mehr zu FIFA 19

Das in FIFA 20 neu eingeführte "Planned Tackling" soll ebenfalls manuelle Verteidiger vor der Konsole belohnen. Wenn ein Verteidiger in einen Zweikampf geht, soll nun sichergestellt werden, dass sich daraus ein Kontextvorteil (Ballgewinn, Pass-Möglichkeit) für seine Mannschaft ergibt.

Eins-gegen-Eins in FIFA 20 wird für Stürmer deutlich effektiver

Neben weiteren Neuerungen wie manuell ausführbaren angelupften Flachpässen, kraftvollen Vollspann-Doppelpässen und verbesserten Standardsituationen (keine kleinen gegen große Spieler ohne Not mehr im Zweikampf) hat EA für FIFA 20 vor allem noch eine Verbesserung der Eins-gegen-Eins-Mechanik angekündigt - mit großen Vorteilen für die Stürmer! So sollen laut EA in FIFA 20 in solchen Situationen deutlich mehr Schüsse ihren Weg Richtung Tor finden. Torhüter sollen zudem abgeschwächt werden, sodass es zu keinen "aberwitzigen Reaktionen" der Keeper kommen soll, wie die Entwickler schreiben.

Noch mehr Gameplay-Neuerungen (-Veränderungen) werden von EA am 8. Juni im Rahmen eines Livestreams vor der weltgrößten Computerspiel-Messe E3 in Los Angeles bekannt gegeben. EA kündigt dabei auch "einige Überraschungen" an.

15 ehemalige Bundesliga-Talente und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER hat den Werdegang der ehemaligen Bundesliga-Talente Alen Halilović (l.), Pierre Emile Höjbjerg (m.) und Gianluca Gaudino (r.) genauer verfolgt. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER hat den Werdegang der ehemaligen Bundesliga-Talente Alen Halilović (l.), Pierre Emile Höjbjerg (m.) und Gianluca Gaudino (r.) genauer verfolgt. ©

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt