03. Dezember 2019 / 11:09 Uhr

FIFA 20 ohne Marco van Basten: EA Sports entfernt Holland-Legende nach Nazi-Gruß

FIFA 20 ohne Marco van Basten: EA Sports entfernt Holland-Legende nach Nazi-Gruß

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marco van Basten ist nicht mehr im Spiel FIFA 20 zu finden.
Marco van Basten ist nicht mehr im Spiel FIFA 20 zu finden. © Getty Images/Montage
Anzeige

EA Sports reagiert auf den TV-Eklat von Marco van Basten. Fans des Fußballsimulationsspiels FIFA 20 finden die Holland-Legende nicht mehr im Spiele-Klassiker.

Anzeige
Anzeige

Nach dem TV-Eklat von Marco van Basten mit dem Nazi-Gruß "Sieg Heil" geht der US-amerikanische Anbieter des Fußballsimulationsspiel FIFA 20 auf Distanz zu dem ehemaligen niederländischen Nationalspieler. Der Ex-Stürmer werde "bis auf Weiteres" aus dem Videospiel entfernt, teilte das Unternehmen laut Medienberichten vom Dienstag mit. "Wir erwarten, dass unser Engagement für Gleichberechtigung und Vielfalt in allen Bereichen unseres Spiels eingehalten wird", zitierte die Internetplattform usgamer.net aus der Erklärung des Unternehmens Electronic Arts (EA).

Mehr vom SPORTBUZZER

Zuvor hatte bereits der US-Sender Fox Sports seine Zusammenarbeit mit Van Basten für eine Woche ausgesetzt. Der 55-Jährige hatte als TV-Experte nach einem Interview des deutschen Trainers Frank Wormuth vom Fußballclub Heracles-Almelo im Studio die Worte "Sieg Heil" gesagt. Wenig später entschuldigte er sich für das Nazi-Vokabular. Wormuth hatte den Spruch im Stadion nach eigenen Angaben nicht mitbekommen und war erst nach dem Spiel darauf angesprochen worden. "Ich habe mich nicht getroffen gefühlt, aber er hat sich bei mir entschuldigt und betont, dass er niemanden beleidigen wollte", sagte Wormuth.

Top 100: Das sind die besten Spieler in FIFA 20 - und ihre Ratings

Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die besten 100 Spieler in FIFA 20 und ihre Ratings im Überblick - klickt euch durch! Zur Galerie
Der SPORTBUZZER zeigt die besten 100 Spieler in FIFA 20 und ihre Ratings im Überblick - klickt euch durch! ©
Anzeige

Die Aussage van Bastens sorgte, auch vor dem Hintergrund der aktuellen Rassismus-Debatte im niederländischen Fußball, für heftige Debatten. Zuletzt war es in einem Zweitliga-Spiel zu rassistischen Entgleisungen durch Fans gekommen. Premierminister Mark Rutte nannte das Verhalten der Zuschauer "ekelhaft, wirklich fürchterlich".

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN