23. November 2020 / 14:04 Uhr

"Ich mag FIFA 21 nicht!" Trotzdem will Neumann mit Rötgesbüttel endlich die eFootball-Krone

"Ich mag FIFA 21 nicht!" Trotzdem will Neumann mit Rötgesbüttel endlich die eFootball-Krone

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Ziel Kreismeisterschaft: Max Neumann (l.) und Niklas Kollay vom VfL Rötgesbüttel stehen an der Tabellenspitze.
Ziel Kreismeisterschaft: Max Neumann (l.) und Niklas Kollay vom VfL Rötgesbüttel stehen an der Tabellenspitze. © NfV Kreis Gifhorn
Anzeige

Nach dem ersten Spieltag in Gifhorns eFootball-Kreisliga mischen mit dem 1. FC Wedelheine und VfL Rötgesbüttel die Favoriten auf den Titel schon wieder oben mit. Rötgesbüttel will sich nach dem Finaleinzug im Juli diesmal die Gifhorner eFootball-Krone sichern.  

Anzeige

Die eFootball-Kreisliga Gifhorn ist erst einen Spieltag alt und schon stehen die Favoriten wieder an der Spitze. Titelverteidiger 1.FC Wedelheine um Ken-Adrian Konnegen und Yannick Porada sprangen mit einem Sieg gegen den MTV Gamsen (15:7 Tore) auf den dritten Rang. Einzig Porada musste gegen Gamsens Leon Schwarz eine 1:2-Niederlage einstecken. Noch besser startete Wedelheines ärgster Rivale der vergangenen Ausgabe - Vizemeister VfL Rötgesbüttel - in den Wettbewerb. Niklas Kollay und Max Neumann ließen dem FC Brome nicht den Hauch einer Chance und grüßen mit 25:4 Toren von der Tabellenspitze. Es war der höchste Tagessieg in allen drei Spielklassen im Kreis Gifhorn.

Anzeige
Mehr zum eFootball

Unzufriedenheit trotz Tabellenführung

Dass Brome dem Rötgesbüttel-Duo nicht gewachsen war, sieht Neumann nicht so. „Wir haben einfach gut gespielt.“ Den Status des ewigen Dritten hatte der VfL im Juli abgelegt. Da durften Neumann und Kollay bis zum letzten Spieltag auf den Titel hoffen, mussten nach einer Niederlage gegen Wedelheine aber mit der Vizemeisterschaft vorlieb nehmen. Diesmal soll es mit dem Gesamtsieg klappen. „Wenn ich nicht Erster werden will, dann brauche ich gar nicht zu spielen“, sagt Neumann, der Wedelheine als größten Konkurrenten im Wettbewerb sieht.

Die Einschätzung der anderen Teams ist für Neumann nach einem Spieltag noch zu früh, auch, wenn man sich bei vorherigen Ausgaben bereits begegnet war. Das liegt an der aktuellen FIFA-Version. „Wie die anderen Mannschaften mit FIFA 21 zurechtkommen, das weiß ich noch nicht. Brome war sonst auch gut dabei, ich weiß nicht, ob ihnen das Spiel einfach nicht liegt“ ,sagt Neumann, der trotz Tabellenführung unzufrieden ist. Es ist nicht der Wettbewerb, der ihm missfällt, sondern das Spiel als solches. „Ich mag FIFA 21 nicht, alle Schüsse werden in diesem Teil abgeblockt, das gefällt mir nicht.“

Weitere Siege zum Kreisliga-Auftakt fuhren die FSV Adenbüttel/Rethen (gegen Aufsteiger SV Dannenbüttel) und der MTV Wasbüttel (gegen den SV Langwedel) ein. Der zweimalige Turniersieger VfR Wilsche/Neubokel nimmt überraschend nicht teil.


Kreisliga A: Purschwitz und Kelm in Torlaune

In der Kreisklasse A fuhr das Trio SV Barwedel, Wesendorfer SC II und TuS Seershausen/Ohof Siege ein. Besonders Barwedels Luca Purschwitz präsentierte sich mit 19 Treffern aus zwei Partien gegen den SV Wagenhoff II in Torlaune. Der ligaübergreifend höchste Einzel-Sieg am ersten Spieltag gelang Laurenz Kelm (Wesendorfer SC II) mit einem 11:0 über Emirhan Dogrul (TC Gifhorn). In der Kreisklasse B starteten der SV Tülau/Voitze, FC Ohretal, FSV Vorhop-Schönewörde und SV Calberlah mit Siegen zum Auftakt.