17. August 2020 / 13:28 Uhr

FIFA bestätigt: Weltfußballer-Wahl soll stattfinden - Chance für Robert Lewandowski

FIFA bestätigt: Weltfußballer-Wahl soll stattfinden - Chance für Robert Lewandowski

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kann doch noch Weltfußballer werden: Robert Lewandowski.
Kann doch noch Weltfußballer werden: Robert Lewandowski. © Manu Fernandez/Getty Images
Anzeige

Robert Lewandowski darf doch noch auf den Titel des Weltfußballers hoffen. Die FIFA bestätigte der "Bild", dass es eine Ehrung in diesem Jahr geben soll. Zuvor wurden beide Wahlen abgesagt.

Anzeige

Jetzt also doch! Wie die FIFA gegenüber der Bild bestätigte, soll es in diesem Jahr doch noch eine Wahl zum Weltfußballer geben. In welcher Form diese allerdings abgehalten wird, sei noch offen, heißt es in dem Bericht.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Zuvor hatte bereits Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge einen entsprechenden Plan des Weltverbands bestätigt. "Laut Aussage des Präsidenten der FIFA soll diese Auszeichnung stattfinden. Gianni Infantino hat mir gesagt, dass der Award für den besten Spieler, die beste Spielerin und den besten Trainer verliehen werden soll. Das kann man sehr begrüßen", zeigte sich Rummenigge im Gespräch mit dem Kicker zufrieden mit dem angeblichen Versprechen Infantinos.

Weltfußballer-Wahl zunächst wegen Corona abgesagt

Die französische Zeitung France Football hatte zuvor vermeldet, ihre Weltfußballer-Auszeichnung - den prestigeträchtigen Ballon d'Or, der unabhängig von der FIFA-Auszeichnung ist - aufgrund der Corona-Pause in diesem Jahr nicht zu vergeben. Auch die FIFA hatte ihre Weltfußballer-Gala The Best abgesagt aufgrund der Coronavirus-Pandemie.

Die Karriere von Bayern-Star Robert Lewandowski in Bildern

Robert Lewandowski ist einer der erfolgreichsten Spieler der Bundesliga-Geschichte. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt seine Karriere in Bildern. Zur Galerie
Robert Lewandowski ist einer der erfolgreichsten Spieler der Bundesliga-Geschichte. Der SPORTBUZZER zeigt seine Karriere in Bildern. ©

Hintergrund des großen Einsatzes von Rummenigge bezüglich der Award-Vergabe ist sicherlich auch der Umstand, dass sich Bayern-Angreifer Robert Lewandowski nach starken Leistungen in dieser Spielzeit in einer aussichtsreichen Position im Rennen um die Auszeichnung befindet. "Ich weiß nicht, ob Lewandowski gewinnt, aber er hat sehr gute Chancen: Robert hat ein unglaubliches Jahr gespielt", so der 64-Jährige nun im Kicker. In der Tat lesen sich die Zahlen des Stürmers beeindruckend. Der Pole wurde in der Bundesliga mit 34 Treffern in 31 Spielen einmal mehr Torschützenkönig, traf zudem vierzehn Mal in der Champions League und sechs Mal im DFB-Pokal, wo er auch Torschützenkönig wurde.