07. Dezember 2022 / 20:12 Uhr

Geldstrafen für WM-Teilnehmer: FIFA sanktioniert Kroatien, Serbien und Saudi-Arabien

Geldstrafen für WM-Teilnehmer: FIFA sanktioniert Kroatien, Serbien und Saudi-Arabien

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der kroatische Verband ist von der FIFA zu einer Geldstrafe verurteilt worden.
Der kroatische Verband ist von der FIFA zu einer Geldstrafe verurteilt worden. © Elsa/Getty Images)
Anzeige

Die WM-Teilnehmer Kroatien, Serbien und Saudi-Arabien sind von der FIFA zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Am tiefsten muss der kroatische Verband aufgrund von Fehlverhalten der eigenen Fans in die Tasche greifen.

Der Weltverband FIFA hat die Verbände Kroatiens und Serbiens wegen Verstößen gegen die Disziplinarregeln mit Geldstrafen belegt. Die Kroaten müssen 50.000 Schweizer Franken (rund 50.600 Euro) zahlen, weil Fans des Vize-Weltmeisters im Spiel gegen Kanada (4:1) den serbisch-stämmigen Torwart der Nordamerikaner, Milan Borjan, verunglimpft hatten. Serbiens Verband muss 20.000 Franken Strafe bezahlen. Vor dem Spiel gegen Brasilien (0:2) war in der serbischen Kabine eine Flagge aufgehängt worden, in der die Umrisse des Kosovo in den serbischen Farben sowie die Botschaft "Niemals aufgeben" abgebildet waren. In den sozialen Medien tauchte davon ein Foto auf.

Anzeige

Zudem sanktionierte die FIFA den saudi-arabischen Verband wegen des Fehlverhaltens seiner Mannschaft mit zweimal 15.000 Franken. Saudische Spieler hatten in den Duellen gegen Argentinien (2:1) und Mexiko (1:2) je sechs Gelbe Karten kassiert.

Während die WM für Serbien und Saudi-Arabien bereits nach der Vorrunde zu Ende ging, steht die kroatische Mannschaft unter den besten acht Teams der Welt. Dort treffen Luka Modric und Co. am Freitag (16 Uhr/Magenta TV) auf Turnierfavorit Brasilien.

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!