24. September 2018 / 12:31 Uhr

FIFA-Schiedsrichter des DFB: Stegemann rückt auf, Gräfe scheidet aus

FIFA-Schiedsrichter des DFB: Stegemann rückt auf, Gräfe scheidet aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sascha Stegemann ersetzt Manuel Gräfe 2019 auf der Liste der FIFA-Schiedsrichter.
Sascha Stegemann ersetzt Manuel Gräfe 2019 auf der Liste der FIFA-Schiedsrichter. © imago/Eibner
Anzeige

Sascha Stegemann steht auf der Liste der deutschen FIFA-Schiedsrichter und ersetzt Manuel Gräfe. Der Berliner, der im vergangenen Jahr mit Kritik am deutschen Schiedsrichterwesen für Aufsehen gesorgt hatte, scheidet aus.

Anzeige
Anzeige

Der DFB gibt Änderungen im Kader der deutschen FIFA-Schiedsrichter bekannt: Im kommenden Jahr wird der Berliner Manuel Gräfe aus Altersgründen ausscheiden. Der 45-Jährige war seit elf Jahren auf der Liste der besten Unparteiischen Deutschlands. Dafür rückt Sascha Stegemann (33) nach. Die zweite Änderung: Für Linienrichter Guido Kleve, der nicht mehr international berufen werden möchte, ist künftig Christian Gittelmann dabei.

Alle 26 Video-Schiedsrichter im Check: Wer schreitet am häufigsten ein?

Bundesliga-Schiedsrichter im Dauereinsatz: Wie oft saßen Bibiana Steinhaus, Dr. Jochen Drees und Daniel Siebert bereits als Video-Assistenten im Keller in Köln? Die Bildergalerie gibt Aufschluss darüber. Zur Galerie
Bundesliga-Schiedsrichter im Dauereinsatz: Wie oft saßen Bibiana Steinhaus, Dr. Jochen Drees und Daniel Siebert bereits als Video-Assistenten im Keller in Köln? Die Bildergalerie gibt Aufschluss darüber. ©
Anzeige

Der Sportwissenschaftler Gräfe pfiff das DFB-Pokalfinale zwischen dem FC Bayern und VfB Stuttgart 2013 und kam international vor allem in der Europa League (21 Einsätze) zum Zuge, seltener in der Champions League, wo er es auf sechs Einsätze bringt, allesamt in der Gruppenphase. Im vergangenen Jahr rechnete Gräfe offen mit der DFB-Schiedsrichterzunft ab, schoss gegen die ehemaligen Schiedsrichter-Bosse Hellmut Krug und Herbert Fandel, warf ihnen Befangenheit und Vetternwirtschaft vor.

"Sehr positive Leistungsentwicklungen"

Stegemann stammt aus Niederkassel und kam in dieser Bundesliga-Saison bislang zwei Mal zum Einsatz - beim 2:0 von Hertha BSC gegen Schalke und beim 3:1 des SC Freiburg beim VfL Wolfsburg gab er jeweils einen Elfmeter. Insgesamt bringt der Diplom-Verwaltungswirt es auf 59 Einsätze in der Bundesliga sowie 48 Spiele in der 2. Liga.

Mehr zum Thema

"Sascha Stegemann und Christian Gittelmann haben sich durch ihre sehr positiven Leistungsentwicklungen für diese Nominierung empfohlen. Beide haben zudem erfolgreich am UEFA CORE-Programm teilgenommen", erklärte Lutz Michael Fröhlich, der Sportliche Leiter der Elite-Schiedsrichter. CORE (Centre of Refereeing Excellence) kümmert sich um junge Nachwuchs-Schiedsrichter.

Felix Brych weiterhin dabei

Weiterhin auf der Liste der FIFA-Schiedsrichter stehen Felix Brych, der auch bei der WM im Einsatz war und in Russland nur einmal pfeifen durfte, Deniz Aytekin, Bastian Dankert, Christian Dingert, Marco Fritz, Daniel Siebert, Tobias Stieler, Tobias Welz und Felix Zwayer.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN