30. Juli 2020 / 07:11 Uhr

Hoffnung für Lewandowski und Co.: FIFA prüft "verschiedene Optionen" für Weltfußballer-Auszeichnung 

Hoffnung für Lewandowski und Co.: FIFA prüft "verschiedene Optionen" für Weltfußballer-Auszeichnung 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Lewandowski spielte beim FC Bayern eine starke Saison. 
Robert Lewandowski spielte beim FC Bayern eine starke Saison.  © Stefan Matzke / sampics / Pool
Anzeige

Bayern-Profi Robert Lewandowski darf sich doch noch leise Hoffnungen auf den Gewinn einer Trophäe machen. Laut FIFA werde aktuell geprüft, inwiefern die Kür des Weltfußballers doch noch durchgeführt werden kann. Die für den 21. September geplante Ballon d`Or-Gala war abgesagt worden. 

Anzeige

Die Superstars der Branche dürfen auch während der Coronakrise noch auf eine Auszeichnung des FIFA-Weltfußballers in diesem Jahr hoffen. Nach der Absage der ursprünglich am 21. September geplanten Gala in Mailand ist es weiter möglich, dass die Preise vergeben werden, wie ein FIFA-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte. "Wir prüfen verschiedene Optionen, in welcher Form wir etwas durchführen würden." Derzeit hänge dies aber von der weltweiten Corona-Situation ab.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Zuletzt hatte Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bedauert, dass erstmals in der Geschichte des Ballon d'Or diese Ehrung für den besten Fußballer der Welt nicht vergeben wird, und dabei für Stürmer Robert Lewandowski geworben. Der Bayern-Boss hatte sogar angekündigt, eventuell mit FIFA-Präsident Gianni Infantino über die Möglichkeiten einer doch noch stattfindenden Wahl sprechen zu wollen. Seit 2016 vergibt die Zeitschrift France Football den Goldenen Ball wieder ohne die FIFA, die seitdem den Weltfußballer wie bereits früher in kompletter Eigenregie kürt.

Von Matthäus bis Messi und Ronaldo: Alle von der FIFA ausgezeichneten Weltfußballer seit 1991

Wurden bereits Weltfußballer: Cristiano Ronaldo (l.) und Lionel Messi (r.) gewannen am häufigsten. Lothar Matthäus war der bisher einzige Deutsche. Zur Galerie
Wurden bereits Weltfußballer: Cristiano Ronaldo (l.) und Lionel Messi (r.) gewannen am häufigsten. Lothar Matthäus war der bisher einzige Deutsche. ©

Die Europäische Fußball-Union UEFA plant fest damit, die besten Spieler der Saison auszuzeichnen. Die Ehrungen sollen rund um die Auslosung der Gruppenphasen im Europapokal Anfang Oktober in Athen stattfinden, wie es auf Anfrage hieß. Die Nominierten sollen nach Abschluss der Turniere im August, mit denen Champions League und Europa League enden, bekanntgegeben werden.