30. Juli 2021 / 16:22 Uhr

Filip Kostic vor Wechsel zu Hertha BSC? Fredi Bobic stellt klar: "Könnt ihr streichen"

Filip Kostic vor Wechsel zu Hertha BSC? Fredi Bobic stellt klar: "Könnt ihr streichen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hertha-BSC-Geschäftsführer Fredi Bobic (kleines Foto) hat klargestellt, dass Filip Kostic kein Transferziel der Berliner ist.
Hertha-BSC-Geschäftsführer Fredi Bobic (kleines Foto) hat klargestellt, dass Filip Kostic kein Transferziel der Berliner ist. © IMAGO/Kessler-Sportfotografie
Anzeige

Schon länger wird über einen Wechsel von Filip Kostic zu Hertha BSC spekuliert. Nun hat sich der Berliner Geschäftsführer Fredi Bobic über einen möglichen Transfer geäußert. Dieser sei nicht realistisch.

Der neue Geschäftsführer Fredi Bobic von Hertha BSC sieht kein realistisches Szenario, Filip Kostic von Eintracht Frankfurt mit nach Berlin zu nehmen. "Er ist ein super Spieler, ein klasse Spieler, der bei der Eintracht noch ein gutes Jahr spielen wird. Da bin ich mir sicher", stellte der Funktionär des Bundesliga-Klubs aus Berlin in einem Interview bei Sky Sport klar. Bobic selbst war im Sommer von Frankfurt zu Hertha BSC gewechselt, auf ihn folgte als Verantwortlicher Markus Krösche.

Anzeige

Die Personalie des 28 Jahre alten Serben werde "natürlich immer mit meiner Person in Verbindung gebracht", sagte Bobic, der den Profi einst an den Main holte. "Das ist Normalität, aber das könnt ihr streichen", dementierte Bobic entsprechende Gerüchte. Bei der Eintracht zählte Flügelspieler Kostic in den vergangenen Jahren zu den besten Profis der Bundesliga.

Bobic hatte den Linksaußen als Sportchef bereits zwei Mal verpflichtet: Erst holte er ihn 2014 für sechs Millionen Euro Ablöse vom FC Groningen zum VfB Stuttgart. 2018 brachte er Kostic dann zunächst auf Leih-Basis zu Eintracht Frankfurt, ein Jahr später verpflichteten die Hessen Kostic ebenfalls für sechs Millionen Euro fest. Über einen möglichen Transfer von Kostic nach Berlin hatte zuletzt die Bild berichtet.