12. Juli 2019 / 17:11 Uhr

Fitness-Hotspot in Leipzig-Grünau eröffnet

Fitness-Hotspot in Leipzig-Grünau eröffnet

Kerstin Förster
Leipziger Volkszeitung
Anschwitzen: Der neue Fitness-Hotspot in Grünau wird von den Sportlern des TSV 76 getestet.
Anschwitzen: Der neue Fitness-Hotspot in Grünau wird von den Sportlern des TSV 76 getestet. © Christian Modla
Anzeige

Am Freitagmittag wurde der Fitness-Hotspot in Grünau eröffnet. Mit von der Partie waren neben Stadträten auch die Männer von Cali Move. Der Fitness-Hotspot soll nicht der einzige in Leipzig bleiben.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Der Selbstversuch war von kurzer Natur. Einmal über den bodennahen Balken geschwebt – eine der leichteren Übung für eine Ex-Turnerin. Die anderen Stationen des neuen Fitness-Hotspots in Grünau auf dem frisch renovierten Sportplatz Ratzelstraße in der Nähe der Grünauer Welle übernahmen am Freitagmittag zahlreiche Mitglieder des ansässigen TSV 76.

„Da muss man sich schon ziemlich anstrengen“, schätzte Ines Ackermann aus der Geschäftsführung des mehrfach ausgezeichneten Vereins ein. Stellvertretend für das reife Semester war Seniorensportlerin Eva Schaarschmidt (82) zur Stelle, die die Stoppuhr bediente. Danach zeigten die Männer von Cali Move, was professionell gestählte Körper so auf/an Gerüst und auf dem Boden vollbringen können – den Salto gab’s als Zugabe.

Mehr zum Sport in Leipzig

Applaus für die Akteure spendeten Sportbürgermeister Heiko Rosenthal und zahlreiche Gäste aus dem Stadtrat, vom Stadtsportbund sowie Vertreter der Bau- und Planungsfirmen. Der Linke-Politiker sagte zum im Sportprogramm 2024 verankerten Vorher-Nachher-Modell. „Das war eine Fläche ohne Qualität. Jetzt haben Schul- Freizeit- und Vereinssport beste Bedingungen. Lokale Bürgerumfragen haben zudem die bundesweite Tendenz eines großen Interesses der Bevölkerung an dieser Art von Freizeitsportanlagen bestätigt. Mittel- und langfristiges Ziel der Stadtverwaltung ist es deshalb, in jedem Stadtbezirk eine solche Anlage zu betreiben.“

Projekt von Barmer und dem DTB

Rund eine Million Euro hat die Stadt in die Anlage am Kletterfelsen K4 investiert. Entstanden sind auch eine frei zugängliche Boulderanlage, Kleinfelder zum Bolzen, Volleyball- und Streetfeld. Die Leichtathletikanlage für Weitsprung und Kugelstoßen wurde modern hergerichtet.

In Leipzigs größtem Neubaugebiet befindet sich nunmehr der erste Fitness-Hotspot in Sachsens. Er gehört zu einem bundesweiten Projekt von Barmer und dem Deutschen Turner-Bund (DTB). Gerätehersteller ist die Firma Playparc, die schon die Calisthenics-Anlage im Clara-Zetkin-Park errichtet hat. „Der Trend ist einfach da, dass die Menschen sich an der frischen Luft sportlich betätigen und etwas für ihre Gesundheit tun wollen“, erklärte DTB-Projektleiter Vitalij Mihailoff. Die Bewegungs-Oase wäre ein passender Baustein fürs Deutsche Turnfest 2021 in Leipzig. Darüber werde in der Planungsphase beraten, hieß es von Vertretern des Sächsischen Turn-Verbandes und Organisations-Büros.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt