30. März 2020 / 14:43 Uhr

Fix! Gritli übernimmt den SV Reislingen/Neuhaus

Fix! Gritli übernimmt den SV Reislingen/Neuhaus

Pascal Mäkelburg
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
SPORT, Fußball-Landesliga, SV Reislingen/Neuhaus - KSV Vahdet Salzgitter, Wolfsburg
Hat einen neuen Trainer: Der SV Reislingen/Neuhaus wird ab der neuen Saison von Tahar Gritli gecoacht. © Britta Schulze
Anzeige

Nun ist es offiziell: Tahar Gritli wird ab dem kommenden Sommer Trainer des Fußball-Landesligisten SV Reislingen/Neuhaus und übernimmt die Nachfolge des langjährigen Erfolgstrainers José Salguero, der aus privaten Gründen aufhört.

Salguero hat in seiner dann sechsjährigen Amtszeit viel aufgebaut beim Bötzel-Klub. Sportlich und im sozialen Umfeld des Vereins. Sein eingeschlagener Weg soll weitergegangen werden. Deshalb war es Spartenleiter Patrick Gritzka wichtig, einen neuen Trainer zu holen, der auch menschlich zum SVR passt. „Ich kenne Tahar schon viele Jahre. Er kann das von Salle eingeimpfte We-are-one-Gefühl im Verein fortführen. Das passt“, sagt Gritzka. Und sportlich habe Gritli als Co-Trainer beim MTV Gifhorn und bei Lupo/Martini Wolfsburg unter Erfolgstrainern wie Klaus Fricke, Uwe Erkenbrecher, Francisco Coppi und aktuell Giampiero Buonocore gelernt. Das überzeugte Gritzka.

Anzeige

Landesliga: SV Reislingen/Neuhaus gegen SV Lengede

SV Reislingen/Neuhaus gegen SV Lengede 1:1. Zur Galerie
SV Reislingen/Neuhaus gegen SV Lengede 1:1. © Tim Schulze

Bei Buonocore hatte Gritli eigentlich schon für die kommende Saison zugesagt – nach dem Angebot von Reislingen legte Lupo seinem aktuellen Assistenz-Trainer aber keine Steine in den Weg. „Dafür ein großes Dank an Giampiero und an Lennart Gutsche“, sagt Gritli, der sich riesig auf die Aufgabe in Reislingen freut: „Die Mannschaft ist intakt, qualitativ gut besetzt. Und der Verein ist gut geführt, ich habe noch nie negative Schlagzeilen gehört“, unterstreicht der zukünftige Coach seine Beweggründe. Nach dem Engagement von 2016 bis 2017 beim damaligen Bezirksligisten VfR Eintracht Nord wird der SVR nun die zweite Cheftrainer-Station für Gritli.

Mehr zum SV Reislingen/Neuhaus

Die Vorbereitung auf seinen neuen Job gestaltet sich für ihn durch die Corona-Krise aber schwierig. Eine Vorstellungsrunde kann es durch das Kontaktverbot nicht geben. „Bisher habe ich erst einmal alle Spieler abtelefoniert“, so Gritli. Stolze 17 Zusagen für die kommende Spielzeit bekam er dabei, sieben Spieler baten um Bedenkzeit. Sobald die Drähte von Gritlis Handy wieder etwas abgekühlt sind, will er sich um einen Co-Trainer und mögliche Neuzugänge kümmern. „Mehr bleibt mir in der aktuellen Situation leider nicht übrig. Es wird Zeit, dass der Fußball wieder losgeht!“