15. September 2020 / 18:11 Uhr

Fix! Hertha BSC kauft Jhon Cordoba vom 1. FC Köln – Stürmer kostet zweistellige Millionen-Ablöse

Fix! Hertha BSC kauft Jhon Cordoba vom 1. FC Köln – Stürmer kostet zweistellige Millionen-Ablöse

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stürmer Jhon Cordoba wechselt vom 1. FC Köln zu Hertha BSC.
Stürmer Jhon Cordoba wechselt vom 1. FC Köln zu Hertha BSC. © imago images/Mika Volkmann
Anzeige

Kurz vor dem Bundesliga-Start gibt es eine Stürmer-Rochade: Hertha BSC hat sich mit Köln-Star Jhon Cordoba verstärkt. Das bestätigten die Berliner am Dienstag. Der 27-Jährige ist der dritte externe Neuzugang des ambitionierten Herthaner.

Anzeige

Hertha BSC schlägt wenige Tage vor dem Bundesliga-Start auf dem Transfermarkt zu: Vom Ligakonkurrenten 1. FC Köln haben die Berliner Stürmerstar Jhon Cordoba verpflichtet. Das gab der ambitionierte Erstligist am Dienstag offiziell bekannt. Der Kolumbianer habe einen "langfristigen" Vertrag unterschrieben, teilte die Hertha mit. Laut Medienberichten soll der Kontrakt bis 2024 laufen und die Ablösesumme bis zu 15 Millionen Euro betragen. Nach Torwart Alexander Schwolow und Rechtsverteidiger Deyovaisio Zeefuik ist Cordoba der dritte externe Neuzugang in der Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia.

"Jhon hat seine Qualitäten in der Bundesliga bereits unter Beweis gestellt und bringt neben seiner Torgefahr genau die Attribute mit, die wir für unseren Sturm gesucht haben: Wucht, Dynamik und Durchsetzungsvermögen", wird Hertha-Manager Michael Preetz in der offiziellen Pressemitteilung zitiert. Cordoba, der die Rückennummer 15 erhalten wird, zeigte sich "überzeugt" vom Potenzial des Klubs. Er wolle seine "Qualitäten so schnell wie möglich einbringen".

Mehr vom SPORTBUZZER

Der 27-Jährige soll beim Hauptstadtklub die Lücke schließen, die durch die Abgänge von Vedad Ibisevic und Salomon Kalou gerissen wurde und Rekordtransfer Krzysztof Piatek entlasten. Cordoba kommt mit guten Referenzen: in Köln hat er sich in den vergangenen Jahren zum Leistungsträger entwickelt, schoss in den vergangenen beiden Spielzeiten 33 Tore und hatte einen maßgeblichen Anteil am Aufstieg der Rheinländer vor einem Jahr. Ein Wechsel hatte sich zuletzt allerdings abgezeichnet, Kölns Trainer Markus Gisdol bestätigte am Rande des Pokalspiels gegen Altglienicke, dass der Spieler sich in Verhandlungen befände.

Der Kolumbianer, dessen Vertrag in Köln am Saisonende ausgelaufen wäre, war am Dienstag von den Kölnern vom Training freigestellt worden, "um finale Gespräche" mit der Hertha zu führen. Cordoba war vor drei Jahren für 17 Millionen Euro von Mainz 05 nach Köln gewechselt, wo er in 86 Spielen 37 Tore schoss. Die Rheinhessen hatten den bulligen Angreifer ein Jahr zuvor nach vorangegangener Leihe für 6,5 Millionen Euro vom spanischen Klub FC Granada verpflichtet. Im Mainzer Trikot spielte Cordoba 59 Mal, dabei gelangen ihm 13 Treffer.