25. Oktober 2020 / 14:00 Uhr

Fix: Werner Gegenbauer als Präsident von Hertha BSC wiedergewählt – etliche Gegenstimmen

Fix: Werner Gegenbauer als Präsident von Hertha BSC wiedergewählt – etliche Gegenstimmen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Werner Gegenbauer wurde als Hertha-Präsident wiedergewählt.
Werner Gegenbauer wurde als Hertha-Präsident wiedergewählt. © Getty
Anzeige

Unternehmer Werner Gegenbauer bleibt Präsident von Hertha BSC. Der 70-Jährige, der bereits seit 2008 Chef des Berliner Bundesligisten ist, erhielt bei seiner Wahl im Olympiastadion allerdings etliche Gegenstimmen.

Anzeige

Werner Gegenbauer ist weiter Präsident von Hertha BSC. Mit 542 Ja-Stimmen der anwesenden Mitgliedern wurde der 70 Jahre alte Unternehmer am Sonntag wiedergewählt. Gegenbauer ist seit 2008 Präsident des Berliner Bundesligisten.

Anzeige

Bei der Mitgliederversammlung, die wegen der Corona-Pandemie unter freiem Himmel im Olympiastadion stattfand, hatte sich kein anderer Kandidat zur Wahl gestellt. Es gab allerdings 421 Gegenstimmen, hinzu kamen 49 Enthaltungen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der alte und neue Vereinschef ist für vier Jahre angetreten, auch um die Unabhängigkeit des Vereins von Investor Lars Windhorst und dessen Tennor-Gruppe zu wahren. „Wir müssen vertrauensvoll mit dem Investor zusammenarbeiten, ihm aber auch klar machen, dass wir der Komplementär sind und der Komplementär die Entscheidungen trifft“, sagte Gegenbauer.