09. November 2021 / 14:50 Uhr

Flick holt Arnold und Baku: Für Wolfsburg-Trainer Kohfeldt kommt es nicht überraschend

Flick holt Arnold und Baku: Für Wolfsburg-Trainer Kohfeldt kommt es nicht überraschend

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Wurden für die Nationalelf nachnominiert: Ridle Baku (l.) und Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg. Trainer Florian Kohfeldt freut's.
Wurden für die Nationalelf nachnominiert: Ridle Baku (l.) und Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg. Trainer Florian Kohfeldt freut's. © Britta Schulze
Anzeige

Nach Lukas Nmecha sind nun auch Ridle Baku und Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg für die deutsche Nationalelf nachnominiert worden. VfL-Trainer Florian Kohfeldt überraschte das nicht unbedingt.

Dass Lukas Nmecha im ersten VfL-Training nach dem Augsburg-Spiel am Dienstagmorgen nicht dabei sein wird, war bereits klar. Der Torjäger des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten war in der vergangenen Woche erstmals für die deutsche Nationalelf nominiert worden, die am Donnerstagabend in Wolfsburg gegen Liechtenstein spielt. Allerdings: Nicht nur für Nmecha wird die Partie zum Heimspiel – nein, auch Maximilian Arnold und Ridle Baku waren am Dienstag nicht im VfL-Training, sondern schon auf dem Weg ins Hotel der DFB-Elf. Das Duo wurde von Bundestrainer Hansi Flick nachnominiert. Für Wolfsburgs Trainer Florian Kohfeldt kam das nicht ganz überraschend.

Anzeige

„Ich habe in der vergangenen Woche länger mit Hansi telefoniert, da haben wir über Lukas gesprochen“, so Kohfeldt. Aber in dem Telefonat ging es nicht nur um Nmecha. „Da haben wir schon über Max und Ridle gesprochen, dass er sie im Blick hat. Und dann hat er mich heute Morgen angerufen und mir gesagt, dass er sie aufgrund der Ausfälle im Team beide nachnominieren würde. Es freut mich sehr für beide“, so Kohfeldt am Dienstagmittag. „Jede Nominierung ist etwas Besonderes. Beiden hat man angemerkt, dass da viel Freude war. Das hat man auch Lukas angemerkt in der vergangenen Woche.“

Mehr zum VfL Wolfsburg

Baku und Arnold trafen am Dienstagmittag um kurz nach 12 Uhr im Wolfsburger Hotel "The Ritz-Carlton" ein. Der Grund für die Nachnominierung des VfL-Duos: Nach dem positiven Corona-Test bei Niklas Süle mussten insgesamt fünf Spieler (die Bayern-Profis Joshua Kimmich, Jamal Musiala und Serge Gnabry sowie Karim Adeyemi von RB Salzburg) in Quarantäne. Neben diesem Quintett, das noch am Dienstag abreist, muss Flick auch auf die verletzten Florian Wirtz (Leverkusen) und Nico Schlotterbeck (SC Freiburg) verzichten. Und so holte Flick nun neben Kevin Volland (AS Monaco) auch das VfL-Duo.

Für Nmecha ist es die erste Berufung, Baku war schon von Flick berufen worden, doch zuletzt verzichtete der Bundestrainer auf den Wolfsburger. Für Arnold wiederum ist es erst die zweite Nominierung. Trotz bärenstarker Leistungen und Aufstieg zum VfL-Mittelfeldchef hatte Flick-Vorgänger Jogi Löw und auch Flick zuletzt auf das Wolfsburger Eigengewächs verzichtet. 2014 hatte Arnold einmal in der Nationalelf spielen dürfen. Bei einem Testspiel vor der WM in Hamburg gegen Polen (0:0). Das war alles, danach hatte der U21-Europameister von 2017 keinen Kontakt mehr zu Löw oder Flick.

Anzeige

Jetzt ist er endlich mal wieder dabei. „Es freut mich sehr für sie“, sagte Kohfeldt. „Ridle war ja schon dabei, aber auch für Max. Ich finde, dass er sich das auch verdient hat. An seinem Standort, bei seinem Verein ist das sicherlich noch mal was Besonderes. Ich wünsche Ridle, Lukas und ihm eine gute Zeit dort und bin optimistisch, dass sie dem Bundestrainer zeigen können, dass sie dauerhaft dazugehören können.“

Dauerhaft dazugehören - ausgerechnet in Wolfsburg kann sich das VfL-Trio dafür anbieten. Gut ein Jahr vor der WM in Katar. „Ich würde jetzt mal nicht den Blick zu weit schweifen lassen, aber es ist mit Sicherheit ein gutes Zeichen, dass sie einfach mit zu dem Kreis derer gehören, die zumindest beobachtet werden und die Möglichkeit haben, für Deutschland zu spielen“, sagte Kohfeldt und fügte hinzu: „Jetzt liegt es an ihnen, sich da festzuspielen.“

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.