09. März 2021 / 17:07 Uhr

Flick, Klopp, Labbadia, Neid? Die Favoriten der heimischen Coaches auf die Löw-Nachfolge

Flick, Klopp, Labbadia, Neid? Die Favoriten der heimischen Coaches auf die Löw-Nachfolge

Benno Seelhöfer, Jasmina Schweimler, Yannik Haustein
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Löw-Nachfolger gesucht: Die Liste möglicher Kandidaten ist lang. Wir haben bei heimischen Fußball-Trainern nachgefragt, wer ihr Favorit ist.
Löw-Nachfolger gesucht: Die Liste möglicher Kandidaten ist lang. Wir haben bei heimischen Fußball-Trainern nachgefragt, wer ihr Favorit ist. © Montage: Sportbuzzer
Anzeige

Die große Trainer-Suche geht los: Nach der EM (vermutlich im Sommer) wird Bundestrainer Joachim Löw sein Amt niederlegen. Die Liste möglicher Kandidaten ist lang. Wir haben heimische Fußball-Trainer gefragt, welche ihre Favoriten auf die Löw-Nachfolge sind.

Nach der kommenden EM ist Schluss! Joachim Löw, der 2003 mal als Nachfolger von Wolfgang Wolf beim VfL Wolfsburg im Gespräch war, hat seinen Rücktritt als Bundestrainer angekündigt und wird - wenn Corona es zulässt - im Sommer sein Amt niederlegen. Wer übernimmt? Hansi Flick, Jürgen Klopp (der allerdings direkt dementierte, zur Verfügung zu stehen), Lothar Matthäus oder jemand ganz anderes? Wir haben uns bei den heimischen Amateur-Fußball-Trainern umgehört, wer ihr Favorit ist.

Anzeige

Giampiero Buonocore (Lupo/Martini Wolfsburg, Oberliga): "Hansi Flick und Jürgen Klopp sind die heißesten Kandidaten auf die Löw-Nachfolge. Vor allem Flick, weil er schon beim DFB aktiv war, die Abläufe und die Leute kennt."

Michael Spies (MTV Gifhorn, Oberliga): "Es gibt einige, die da infrage kommen, aber Klopp wäre schon mein Wunschkandidat - vorausgesetzt er kann sich das vorstellen. Er befindet sich zwar gerade in einer Talsohle, aber das passiert jedem mal. Er hat eine super Karriere hingelegt und hat gezeigt, dass er Teams entwickeln kann. Das ist ja auch beim DFB gerade eher gefragt."

Mehr heimischer Sport

Willi Feer (SSV Vorsfelde, Landesliga): "Über die Qualität von Kloppo und Flick brauchen wir uns nicht zu unterhalten, aber es ist eben kein Wunschkonzert. Ich finde, Matthäus hätte eine Chance verdient, er verkauft sich bei Sky gut, aber gut reden, heißt natürlich nicht, dass auch gute Taten folgen. Allerdings ist er einer der besten deutschen Fußballer aller Zeiten und hat jede Menge Erfahrung."

Stefan Timpe (SV Calberlah, Landesliga): "Es wird sicherlich schwierig sein, Flick oder Klopp von ihren Vereinen loszueisen, Stefan Kuntz fehlt meiner Meinung nach die Erfahrung im Verein. Ralf Rangnick wäre eine gute Alternative. Er hat schon einige Male bewiesen, dass er fußballerisch etwas entwickeln und junge Leute einbauen kann."

Sajmir Zaimi (SSV Kästorf, Landesliga): "Flick wäre die beste Lösung, auch Klopp wäre super. Ob man die aber so schnell bekommt, ist die Frage. Es würde mich nicht überraschen, wenn es am Ende Kuntz macht. Er arbeitet seit Jahren erfolgreich im DFB und kann gut mit jungen Spielern umgehen. Ich würde es aber auch Matthäus zutrauen."


Mandy Heidemann (STV Holzland, Frauen-Landesliga): "Meine Wunschkandidaten sind Silvia Neid oder Christian Streich. Beide wissen, wie man mit jungen Talenten umgehen muss und können sie formen und fördern. Auch außerhalb des Platzes hört man nur Positives, dazu sagen beide auf verschiedene Weise immer klar ihre Meinung."

Peter Kasny (1. FC Wolfsburg, Frauen-Landesliga): "Wir brauchen definitiv neuen Schwung auf der Trainerposition. Ich würde Rangnick wählen, der bis jetzt in allen Vereinen, bei denen er war, etwas aufgebaut hat. Er ist sehr zukunftsorientiert, kann neue Ideen und Strukturen reinbringen. Er würde alles mal hinterfragen und auf den Kopf stellen."

Uwe Hahn (VfB Fallersleben, Frauen-Landesliga): "Mein Wunschkandidat wäre Jürgen Klopp. Er ist ein absoluter Fußball-Fachmann, Taktiker und Analyst. Als Erfolgstrainer in Dortmund und Liverpool glaube ich, dass er genau der richtige Trainer für die Nation ist."

Torsten Langenheim (SV Gifhorn, Frauen-Landesliga): "Für mich wäre Hansi Flick der beste Kandidat. Er hat schon Erfahrung mit der Nationalmannschaft und zum anderen hat er gerade jetzt bei Bayern bewiesen, dass er sich mit ganz Großen messen kann. Ich mag seine ruhige, sachliche Art und trotzdem strahlt er sehr viel Souveränität aus."

Lars Ebeling (VfB Fallersleben, Bezirksliga): "Ich glaube, Klopp ist das Amt zu langweilig, der braucht die tägliche Arbeit mit dem Team, und ich wüsste nicht, warum Flick Bayern verlassen sollte, da sehe ich mehr Potenzial. Die Trainer-Suche wird bestimmt nicht leicht. Ich würde einen Exoten gut finden, einen richtigen Typen. Vielleicht Mario Basler? Ob der die nötige Kompetenz hat, weiß ich nicht. Aber wir hätten immer super Interviews nach den Spielen." (schmunzelt)

Mohammed Rezzoug (1. FC Wolfsburg, Bezirksliga): "Löw hätte nach dem WM-Titel 2014 aufhören müssen. Das wäre der perfekte Abgang für ihn gewesen. Sein Nachfolger sollte auf jeden Fall Ahnung, Ausstrahlung, Erfahrung und Seriosität mitbringen, ich sehe da keinen Klopp oder Diego Simeone, die da an der Seitenlinie rumspringen. Flick wäre ganz klar die beste Lösung - oder natürlich Jupp Heynckes. Wenn er zehn Jahre jünger wäre."

Tino Gewinner (SV Gifhorn, Bezirksliga): "Klopp wäre meine Lieblings-Lösung, aber ob man ihn oder Flick aus dem Vertrag rausbekommt, ist eher unwahrscheinlich. Außerdem glaube ich, dass Klopp für seine Art von Fußball täglich mit dem Team arbeiten muss. Ihm reicht es nicht, wenn sich alle einmal im Quartal treffen und wegen der ohnehin schon hohen Belastung nur zusammen Fahrrad fahren. Von den verfügbaren Kandidaten ist Rangnick geeignet. Er ist ein Visionär, was Fußball angeht."

Jannik Bruns (FSV Adenbüttel/Rethen, Bezirksliga): "Klopp ist auf keinen Fall der Richtige. Ebenso wie Flick glaube ich, dass er jeden Tag mit seinen Jungs arbeiten muss und nicht alle vier bis fünf Wochen. Kuntz wäre meiner Meinung nach der Beste für den deutschen Fußball. Er leistet gute Jugendarbeit, kann junge Spieler entwickeln."

Anzeige

Leon Schroeder (SSV Vorsfelde II, Kreisliga Wolfsburg): "Ich verfolge sehr gerne Liverpool, aber wenn es dort mit dem Negativtrend so weitergeht, wird sich der Verein auch über eine Entlassung von Klopp Gedanken machen. Wenn er verfügbar ist, wäre er ein Traum als Bundestrainer. Er ist derzeit der beste Trainer der Welt. Ansonsten fände ich auch Kuntz gut oder Thomas Tuchel, der aber nun mit Chelsea einen neuen Klub hat. Einen wie Lothar Matthäus würde ich mir jetzt nicht wünschen..."

Toni Renelli (TSV Ehmen, Kreisliga Wolfsburg): "Für mich wäre Klopp einfach der absolute Top-Mann, das wäre schon geil. Aber er hat ja noch einen Vertrag bis 2024, ob er verfügbar ist, ist die andere Frage. Matthäus finde ich bei Sky als Experten richtig gut, aber der Sprung zum Nationaltrainer wäre doch etwas groß, er sollte erst mal sein Können bei einem deutschen Profi-Klub unter Beweis stellen. Ich mag ja Trainer, die an der Seitenlinie emotional mitgehen, vielleicht wäre ja Bruno Labbadia noch ein Kandidat?" (schmunzelt)

Arne Hoffart (FSV Vorhop/Schönewörde, Kreisliga Gifhorn A): "Ich bin großer Peter-Neururer-Fan - zu den Favoriten zählen wir nicht, und das kann Peter ja gut. Und zur Fahrstuhl-Mannschaft kann ein Nationalteam ja kaum werden. Aber Spaß beiseite: Klopp oder Flick wären wohl die besten Kandidaten. Ich muss aber sagen, dass ich eigentlich nur noch EM und WM schaue - es ist nicht mehr wie früher, dass Länderspiele Pflicht sind. Erklären kann ich mir das nicht."

Dominique Dolata (SV Osloß, Kreisliga Gifhorn A): "Persönlich finde ich es gar nicht schlecht, dass Löw nicht weitermacht und damit jemand neuem eine Chance gibt. Wenn man hofft, dass es in Liverpool nicht so gut läuft, wäre Klopp ein Kandidat, das glaube ich aber nicht. Matthäus wäre auch mal was, er hat schon mal eine Nationalmannschaft trainiert. Ihn könnte ich mir also vorstellen, er hat es ja aber in einem Interview quasi schon abgelehnt. Vielleicht zieht man Kuntz aus der U21 hoch."

Viktor Weißgerber (SV Triangel, Kreisliga Gifhorn B): "Die Jux-Variante wäre der ewig genannte Neururer. Die üblichen Verdächtigen Klopp, Tuchel und Flick sind unter Vertrag, deswegen wäre mein erster Tipp Streich - wobei ich glaube, dass er einer ist, der jeden Tag mit einer Mannschaft arbeiten muss. Ganz interessant wäre Rangnick, er kann mit jungen Spielern umgehen und ist innovativer als Löw. Matthäus als Kombo mit Stefan Effenberg und Basler wäre aber auch spannend." (lacht)