07. September 2021 / 13:31 Uhr

Flick streicht Wolfsburgs Baku aus dem Island-Kader!

Flick streicht Wolfsburgs Baku aus dem Island-Kader!

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Verzichtet auf Ridle Baku vom VfL Wolfsburg: Hansi Flick (kl. Foto), der neue Bundestrainer.
Verzichtet auf Ridle Baku vom VfL Wolfsburg: Hansi Flick (kl. Foto), der neue Bundestrainer. © Tom Weller/dpa
Anzeige

Er hatte sich so über seine Rückkehr in die deutsche Nationalmannschaft gefreut. Aber jetzt gehört Ridle Baku vom VfL Wolfsburg nicht zum DFB-Kader für das Island-Spiel!

Gegen Liechtenstein stand er in der Startelf, gegen Armenien blieb er auf der Bank - und jetzt ist Ridle Baku sogar aus dem Spieltagskader für die Partie auf Island geflogen! Für den Außenbahner des VfL Wolfsburg steht der Start des neuen Bundestrainers Hansi Flick in der WM-Qualifikation unter keinem guten Stern.

Anzeige

"Ridle wird nicht mitfliegen nach Island", so Flick auf der DFB-Pressekonferenz vor der Reise nach Reykjavik. "20 Feldspieler und drei Torhüter gehören zum Spieltagskader, insgesamt 24 Akteure hat Flick aktuell zu Verfügung. "Da wäre also einer zu viel gewesen", rechnete der Bundestrainer vor. Und jemanden mitzunehmen, der ohnehin nicht zum Einsatz kommt, "wäre auch aus Sicht der Vereine nicht nachvollziehbar gewesen", so Flick weiter.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Dass Baku nun bereits wieder auf dem Weg zurück nach Wolfsburg ist, habe "nichts mit seiner Leistung zu tun", betonte der Bundestrainer. Am vergangenen Donnerstag war Baku beim mauen 2:0 gegen Liechtenstein nicht weiter aufgefallen und wurde ausgewechselt, am Sonntag gegen Armenien blieb er draußen - und wurde auf der Rechtsverteidiger-Position etwas überraschend vom Gladbacher Jonas Hofmann vertreten, der eine gute Leistung mit einem Tor krönte.

Schlechte Karten also für den Wolfsburger? So will Flick das nicht sehen. Es sei eben nur einer zu viel gewesen, "und als Trainerteam muss man dann eben auch mal Entscheidungen treffen". Mit Bakus Auftreten in Spiel und Training sei er aber einverstanden gewesen: "Er hat hier eine absolut gute Leistung gebracht, genau wie alle anderen."

Anzeige

Die DFB-Elf bestreitet gegen Island ihr 100. WM-Qualifikationsspiel seit 1934. Kein Auswärtsspiel ging verloren. Die letzte von insgesamt nur drei Niederlagen gab es im März beim 1:2 gegen Nordmazedonien in Duisburg. Trotz der damaligen Blamage noch unter Flick-Vorgänger Joachim Löw führt die DFB-Auswahl mit zwölf Punkten die Qualifikationsgruppe J mit zwei Zählern Vorsprung vor Armenien (10 Punkte) an. Island ist mit vier Punkten Fünfter und hat nur noch theoretische Chancen auf die WM-Teilnahme im kommenden Jahr in Katar.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.