22. Dezember 2020 / 12:32 Uhr

flippo Baskets BG 74 Göttingen empfangen GiroLive-Panthers Osnabrück

flippo Baskets BG 74 Göttingen empfangen GiroLive-Panthers Osnabrück

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pointguard Jenny Crowder (l.) und die flippo Baskets sind zweimal gefordert.
Pointguard Jenny Crowder (l.) und die flippo Baskets sind zweimal gefordert. © Pförtner
Anzeige

Die Spielerinnen des Damenbasketball-Bundesligisten BG 74 Göttingen müssen mit ihren Kräften haushalten: Am Mittwoch um 19.30 Uhr haben sie die GiroLive-Panthers Osnabrück zu Gast, am Sonntag um 16 Uhr treten sie beim BC Pharmaserv Marburg an.

Anzeige

Keine Verschnaufpause für die flippo Baskets BG 74 in der Damenbasketball-Bundesliga: Am Mittwoch, 23. Dezember, empfangen die Göttingerinnen den Tabellendritten GiroLive-Panthers Osnabrück. Tippoff der Partie ist um 19.30 Uhr im heimischen FKG. Zuschauer sind nicht erlaubt, mit einem Erfolg sicherten die Gastgeberinnen ihren aktuellen Playoff-Platz ab.

Anzeige

Osnabrück verbuchte in den bisherigen sieben Partien der Saison fünf Siege bei nur zwei Niederlagen. Allerdings profitierten die Panthers davon, dass die eigentlich für den 22. November angesetzte Partie gegen den BC Marburg wegen einer Vielzahl von Corona-Infektionen bei den Hessinnen abgesagt wurde. Da Marburg offenbar einen Formfehler begangen hatte, wurde das Match letztlich mit 20:0 für Osnabrück gewertet.

Die Gäste können in dieser Saison auf einen breiten Kader bauen: Neun Spielerinnen des Tabellenvierten stehen im Schnitt rund 15 Minuten und mehr auf dem Court. Das Team verfügt über eine ausgewogene Mischung aus jungen deutschen und erfahrenen internationalen Akteurinnen.

Erfolgreichste Werferin des nächsten Gegners ist US-Shooting-Guard Allazia Blockton mit 15,2 Punkten pro Partie. Noch effektiver agiert Landsfrau Samantha Fuehring: Die Centerin verzeichnet neben durchschnittlich 14,8 Zählern auch 9,2 Rebounds. Ebenfalls stark spielen Nachwuchs-Spielmacherin Jenny Strozik mit 10,7 Punkten, die Österreicherin Kata Takacs mit 9 sowie die Montenegrinerin Milica Cuic mit 7,3 Punkten auf.

Die flippo Baskets belegen mit zwei Siegen und fünf Niederlagen momentan den siebten Rang – punktgleich mit Heidelberg und Hannover. Der Vorsprung vor einem Abstiegsplatz beträgt derzeit lediglich zwei Zähler. Deshalb wollen Headcoach Goran Lojo und seine Mannschaft gegen Osnabrück den dritten Erfolg im achten Spiel der Saison einfahren.

„Das wird eine harte Aufgabe für uns. Wir müssen unser Bestes geben, um wieder auf die Seite der Gewinner zu kommen“, sagt Lojo mit Blick auf den Spielplan, der bislang lediglich zwei Heimspiele für die flippo Baskets vorgesehen hat. „Jetzt haben wir vier Spiele in kurzer Zeit – drei davon zu Hause. Wir werden alles versuchen, um unsere Punktausbeute deutlich zu steigern.“

flippo Baskets reisen am Sonntag nach Marburg

Bereits am kommenden Sonntag, 27. Dezember, steht für die flippo Baskets die nächste Partie auf dem Programm. Dann treten die Göttingerinnen um 16 Uhr beim BC Marburg an. Die Hessinnen haben wegen der 0:20-Wertung gegen Osnabrück aktuell lediglich drei Punkte auf der Habenseite und belegen damit Rang zehn der Tabelle.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Ein Wiedersehen gibt es für die flippo Baskets BG 74 mit der ehemaligen Spielerin Megan Mullings: Sie ist im Sommer von Göttingen nach Marburg gewechselt. Der Power Forward kommt in der laufenden Saison auf durchschnittlich 5,6 Punkte pro Spiel und sichert sich 6,2 Rebounds. Im Durchschnitt steht die 28-Jährige in dieser Saison 22:18 Minuten für den BC Pharmaserv Marburg auf dem Parkett. Auch Theresa Simon hat sich früher das Trikot der flippo Baskets übergezogen.

Von Eduard Warda / r