09. März 2019 / 22:19 Uhr

flippo Baskets BG 74 Göttingen ziehen in die Playoffs ein

flippo Baskets BG 74 Göttingen ziehen in die Playoffs ein

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Cori Coleman, hier gegen die ChemCats Chemnitz, ist mit 22 Punkten beste Scorerin gegen Braunschweig.
Cori Coleman, hier gegen die ChemCats Chemnitz, ist mit 22 Punkten beste Scorerin gegen Braunschweig. © Swen Pförtner
Anzeige

Damenbasketball-Bundesliga: 78:50-Derbysieg über Braunschweig bringt die entscheidenden Punkte

Anzeige
Anzeige

Nachdem sich die Bundesliga-Basketballerinnen der flippo Baskets BG 74 Göttingen am vergangenen Wochenende den Ligaverbleib sichern konnten, haben sie nun auch die Teilnahme an den Playoffs perfekt gemacht: Im Niedersachsenduell gegen Eintracht Braunschweig setzten sich die Göttingerinnen am Sonnabend deutlich mit 78:50 (44:22) durch.

Wegbereiterin zum ersten Auswärtssieg der Göttingerinnen in der Saison war Guard Cori Coleman, die insgesamt vier Dreier versenkte und 22 Punkte zum Erfolg beisteuerte. Damit war die Amerikanerin gleichzeitig beste Scorerin der Partie.

Fünf Spielerinnen punkten zweistellig

Neben Coleman konnten mit Alissa Pierce, Vasiliki Karambatsa (beide 12 Punkte), Spielertrainerin Klaudia Grudzien (11 Punkte) und Verdine Warner (10 Punkte) gleich fünf Spielerinnen zweistellig punkten.

Bereits im ersten Viertel hatte die BG die Weichen auf Sieg gestellt. Mit 24:8 führten die flippo Baskets nach den ersten zehn Minuten. Auch im zweiten Viertel ließen die Gäste wenig zu, bauten jedoch ihrerseits den Vorsprung weiter aus. Die 44:22-Halbzeitführung kam einer Vorentscheidung gleich.

Nach dem Seitenwechsel büßten die flippo Baskets nicht an ihrer Überlegenheit ein. Im Gegenteil: Das dritte Viertel entschied die BG mit 22:13 für sich und baute den Vorsprung somit auf 66:35 aus. Lediglich das Schlussviertel gaben die Göttingerinnen mit 12:15 an Braunschweig, doch da war die Begegnung längst entschieden.

Spielertrainerin Grudzien wurde in Wolfenbüttel erneut von Goran Lojo, zukünftiger Headcoach der flippo Baskets, im Coaching unterstützt.

„Das war endlich ein überzeugendes Spiel. Braunschweig hatte von Anfang an nicht den Hauch einer Chance“, sagte flippo Baskets-Geschäftsführer Richard Crowder. „Das war mit Abstand das beste Spiel in dieser Saison.“ Dass nun Klassenerhalt und Playoff-Teilnahme gesichert seien, „hat vor drei Wochen niemand erwartet“, so Crowder. „Wir haben unser Saisonziel erreicht.

Mehr vom SPORTBUZZER Göttingen

flippo Baskets rücken vor auf Rang sieben

Mit dem nunmehr siebten Saisonsieg schieben sich die flippo Baskets vor auf Tabellenplatz sieben und haben nun zwei Punkte Vorsprung auf die XCYDE Angels, die ihr Heimspiel gegen Spitzenreiter Herner TV mit 66:73 verloren.

Am letzten Spieltag der regulären Saison treten die Göttingerinnen noch in Marburg beim Tabellendritten an (16. März). Die Playoff-Teilnahme ist der BG dann nicht mehr zu nehmen. – Punkte BG 74: Coleman (22), Pierce, Karambatsa (je 12), Grudzien (11), Warner (10), Simon (7), Crowder (4).

Von Filip Donth

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt