23. Oktober 2020 / 13:37 Uhr

flippo Baskets BG 74 reisen zum Niedersachsenderby nach Hannover

flippo Baskets BG 74 reisen zum Niedersachsenderby nach Hannover

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Kroatin Ruzica Dzankic (r.) zählt zu den Leistungsträgerinnen der flippo Baskets.
Die Kroatin Ruzica Dzankic (r.) zählt zu den Leistungsträgerinnen der flippo Baskets. © Peter Heller
Anzeige

Es wird ernst: Die Zeit der Vorbereitung ist vorbei, für die Bundesliga-Basketballerinnen der flippo Baskets BG 74 beginnt am Sonntag die Saison 2020/21 – mit einem Auswärtsspiel in Hannover.

Anzeige

Eine Woche nach dem überraschenden Triumph über den Herner TC im Pokalwettbewerb steht für die flippo Baskets BG 74 der Auftakt in die Punktspielrunde der Damenbasketball-Bundesliga an. Am Sonntag um 16 Uhr gastiert das Team von Trainer Goran Lojo beim TK Hannover. Eine keinesfalls leichte Aufgabe, der TKH sicherte sich beim nachgeholten Pokal-Top4 der Saison 2019/20 am vergangenen Wochenende die Bronzemedaille.

Anzeige

Das Team der neuen Cheftrainerin Juliane Höhne unterlag im Halbfinale dem haushohen Favoriten und späteren Pokalsieger Rutronik Stars Keltern und siegte anschließend im Spiel um Platz drei gegen Gastgeber XCYDE Angels Nördlingen. Trotz eines – wegen zahlreicher Verletzungen – kleinen Kaders unterstrich Hannover damit, dass die Mannschaft auch in der kommenden Saison zu den Spitzenteams der Liga zählen wird.

Auch Rückschläge beim TK Hannover

Ähnlich wie bei den flippo Baskets gab es im bisherigen Verlauf der Vorbereitung jedoch auch Rückschläge. Unter anderem verlor der ersatzgeschwächte TKH in der 2. Runde es DBBL-Pokals mit 67:72 gegen Zweitligist Rotenburg/Scheeßel. Die Verantwortlichen in der Landeshauptstadt haben angesichts der Vielzahl von Verletzungen reagiert: So kehrte Teammanagerin Janne Bartsch beim Pokalturnier rund zwei Jahre nach ihrem Rücktritt am vergangenen Wochenende in das Erstliga-Team zurück. Sie wird bis auf weiteres aushelfen, sofern die personelle Lage es erfordert. Mit welchen Akteurinnen das Team aus der Landeshauptstadt am Sonntag auflaufen wird, ist unklar. Auf jeden Fall wird Karolin Tzokov wohl länger ausfallen. Neu im Kader des TKH ist neben Stavria Koniali (Zypern) und der Bosnierin Tea Peric die deutsche Nationalspielerin Finja Schaake. Sie wechselte berufsbedingt (Lehrerin) aus Marburg nach Hannover. Ansonsten setzte Teammanager Rodger Battersby auf Kontinuität. Immerhin acht Spielerinnen aus der Vorsaison sind geblieben.

Mehr vom Sport in der Region

Auch die flippo Baskets hatten in der Vorbereitung mit Verletzungen zu kämpfen. Beim Pokalfight in Herne allerdings waren alle Leistungsträgerinnen einsatzbereit und zeigten vor allem kämpferisch eine herausragende Leistung. Darauf hofft Headcoach Lojo auch beim bevorstehenden Start in die Punktspiele: „Wir haben im Pokal gezeigt, dass wir niemals aufgeben. Wir müssen gegen Hannover, das immer starke Teams hat, total fokussiert sein und unsere Leistung auf ein sehr hohes Niveau bringen, um dort zu gewinnen.“ Er glaube an sein Team und könne garantieren, dass die Spielerinnen in jeder Partie ihr Bestes geben. Diese positive Energie wünsche er sich auch für den Punktspielstart. Lojo ist optimistisch, dass ihm alle Spielerinnen zur Verfügung stehen.

Wegen der Corona-Pandemie und der Situation in der Landeshauptstadt hat sich der TK Hannover entschieden, den Saisonstart in der 1. DBBL unter Ausschluss der Zuschauer durchzuführen. Die Partie soll am Sonntag ab 16 Uhr wie gewohnt auf sporttotal.tv übertragen werden.

Von kal/r