09. Juli 2019 / 23:08 Uhr

Flitzerin vom Champions-League-Finale verhaftet: Sie wollte das Copa-Endspiel stürmen

Flitzerin vom Champions-League-Finale verhaftet: Sie wollte das Copa-Endspiel stürmen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Flitzerin Kinsey Wolanski wollte auch das Finale der Copa America stören.
Flitzerin Kinsey Wolanski wollte auch das Finale der Copa America stören. © imago images / Gribaudi/ImagePhoto
Anzeige

Verhaftet: Die Polizei in Brasilien hat einen neuen Nackt-Auftritt der beim Champions-League-Finale berühmt gewordenen Flitzerin Kinsey Wolanski verhindert. Die US-Amerikanerin musste laut eigenen Angaben eine Nacht im Gefängnis verbringen.

Anzeige
Anzeige

Da half auch die Perücke nichts: Champions-League-Flitzerin Kinsey Wolanski wurde in Brasilien am Wochenende ein weiterer Nackt-Auftritt bei einem wichtigen Fußballspiel verwehrt. Noch bevor die US-Amerikanerin ihre "Showeinlage" beim Finale der Copa America im Maracana-Stadion vorbereiten konnte, sei sie gemeinsam mit ihrem Freund Vitaly Zdorovetskiy von der Polizei überwältigt worden, behauptete die Flitzerin auf ihren Social-Media-Kanälen. Wolanski. die beim Liverpool-Sieg in der Königsklasse gegen Tottenham über den Platz flitzte und dadurch international Berühmtheit erlangte, habe deshalb gemeinsam mit ihrem Partner sogar eine Nacht in einer Gefängniszelle verbringen müssen.

Internationale Pressestimmen zum Champions-League-Sieg des FC Liverpool

Der FC Liverpool hat sich im Finale der Champions League durchgesetzt und den Titel zum ersten Mal nach 14 Jahren wieder in die Stadt der Beatles geholt. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst die Reaktionen der internationalen Presse zusammen, die sich natürlich für Reds-Trainer Jürgen Klopp freut. Zur Galerie
Der FC Liverpool hat sich im Finale der Champions League durchgesetzt und den Titel zum ersten Mal nach 14 Jahren wieder in die Stadt der Beatles geholt. Der SPORTBUZZER fasst die Reaktionen der internationalen Presse zusammen, die sich natürlich für "Reds"-Trainer Jürgen Klopp freut. ©
Anzeige

Champions-League-Flitzerin behauptet: Polizei verhinderte "Auftritt" bei Copa-Finale

Die 22-Jährige schrieb über die misslungene Flitz-Einlage beim Finale zwischen Brasilien und Peru (3:1): "Ich gebe zu, Copa America - du hast gewonnen. Aber wir hatten ein echtes Abenteuer bei dem Versuch. Wir flogen nach Brasilien, verkleideten uns, suchen unsere Sitze auf und der Abend endete damit, dass Vitaly von 20 Sicherheitsleuten überwältigt wurde." Dazu postete sie auch ein Video von ihrem weißen Badeanzug, mit dem sie wohl über den Platz geflitzt wäre. Nach der Nacht im Gefängnis würden beide jetzt Brasilien genießen.

Wolanski hatte bei ihrem Sprint über den Rasen beim Endspiel in Madrid für eine Erotikseite geworben und war für wenige Sekunden bei der Live-Übertragung auf Millionen Fernsehschirmen zu sehen. Auf Videobildern ist erkennbar, wie die junge Frau in der 18. Minute von der Tribüne hinter dem Tor des FC Liverpool in den Innenraum springt, sich ein Kleidungsstück vom Leib reißt und dann verfolgt von Ordnern bis zur Mittellinie sprintet. Marketing-Experten wollen einen Werbewert durch die Flitzer-Einlage für die Sex-Plattform in Höhe von mehreren Millionen Euro errechnet haben.

Mehr zur Final-Flitzerin

Die Flitzerin hatte nach der Liverpool-Einlage gegenüber der englischen Boulevardzeitung The Sun außerdem verraten, dass Liverpool-Spieler ihr Flirt-Nachrichten geschickt hätten: "Einer sendete Herz-Emojis und schrieb dazu: 'Ich habe dich beim Spiel gesehen.'" Wolanski habe laut eigener Aussage zunächst allerdings nicht gewusst, wer da geschrieben hatte - bis sie das Profil des Liverpool-Profis checkte. "Ich habe allerdings nicht geantwortet, weil ich schon einen Freund habe."

50 ehemalige Spieler des FC Liverpool und was aus ihnen wurde

Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! Zur Galerie
Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN