25. Oktober 2020 / 16:42 Uhr

Florian Kluwe entscheidet das Dahmeland-Derby (mit Galerie)

Florian Kluwe entscheidet das Dahmeland-Derby (mit Galerie)

Oliver Schwandt
Märkische Allgemeine Zeitung
Dreifachtorschütze Florian Kluwe (r.) im Kampf um den Ball mit Union-Akteur Gustav Lemke. 
Dreifachtorschütze Florian Kluwe (r.) im Kampf um den Ball mit Union-Akteur Gustav Lemke. © Oliver Schwandt
Anzeige

Landesklasse Ost: Die SG Niederlehme siegt gegen den SV Grün-Weiß Union Bestensee mit 3:1.

Anzeige

Die SG Niederlehme hat das Fußball-Landesklasse-Derby gegen den SV Grün-Weiß Union Bestensee gewonnen. Vor 99 Zuschauern auf dem Sportplatz Am Luch setzte sich die Mannschaft von Coach Stephan Rosenberg gegen die Gäste mit 3:1 (1:1) durch, die somit auch ihre vierte Auswärtspartie in Folge mit einer Niederlage beenden mussten. Mit 10 Zählern ist das Union-Team nach acht Spieltagen auf dem 9. Tabellenplatz platziert, die SGN rangiert mit 17 Punkten auf Platz drei.

Anzeige

„Am Ende war es ein glücklicher Sieg, den wir da geholt haben, denn wir mussten doch gut eine Viertelstunde am Ende in Unterzahl spielen und haben eben in dieser Phase noch zwei Tore erzielt“, sagt Rosenberg nach dem Match.

In Bildern: Die SG Niederlehme bezwingt Union Bestensee.


Die SG Niederlehme bezwingt vor 99 Zuschauern Union Bestensee mit 3:1. Zur Galerie
Die SG Niederlehme bezwingt vor 99 Zuschauern Union Bestensee mit 3:1. © Oliver Schwandt

Beim Warmmachen verletzte sich bei Union Valentin Reiber, so dass Grün-Weiß-Trainer Thomas Niesler kein Wechselspieler zur Verfügung stand. „Ich musste auch auf Akteure aus der Zweiten zurückgreifen. Wir waren personell bei diesem Derby sehr dünn besetzt. Der eine oder andere Spieler muss sich einmal selbst hinterfragen, warum er heute nicht dabei war“, ärgert sich Niesler über seinen sehr schmal besetzten Kader beim Match in Niederlehme.

„Trotz der großen Personalprobleme hat mein Team ein gutes Spiel gemacht. Wir haben in beiden Hälfte doch etwas mehr Chancen als die Hausherren, konnten sie aber nicht in weitere Tore ummünzen. In der Schlussphase kassieren wir zwei ganz dumme Tore, die eigentlich vermeidbar gewesen wären“, sagt der Union-Coach weiter.

Die Begegnung war keine 180 Sekunden alt, da bugsierte Union-Spieler Marc Manthey den Ball zur Führung für die Hausherren ins eigene Tor. Auch den 1:1-Ausgleichstreffer erzielte nicht Bestensee, sondern mit Florian Kluwe ein SGN-Spieler, dem ebenfalls ein Eigentor unterlief (20.). „Im ersten Durchgang war es aus meiner Sicht eine ausgeglichene Partie. Es wogte immer so ein bisschen hin und her. Keine der beiden Mannschaften konnte sich da richtige Vorteile erspielen. Es war umkämpft, aber alles in einem fairen Rahmen“, schätzt Rosenberg die ersten 45 Minuten ein.

Zwei gute Channcen für Bestensee durch Gustav Lemke

Nach dem Wechsel waren es die Gäste, die durch den sehr laufstark spielenden Gustav Lemke sich zwei gute Möglichkeiten erspielen konnten (67., 71.). „Machen wir da das 2:1, geht das Match sicherlich anders aus“, ist sich Niesler sicher. Sein Gegenüber Rosenberg fügt hinzu: „Wir hatten schon etwas Glück, dass Bestensee etwas schluderig mit seinen Möglichkeiten umging.“ Elf Minuten vor dem Abpfiff sah der eingewechselte SGN-Spieler Mathias Wrona von Schiedsrichter René Karge nach wiederholtem Foulspiel völlig unnötig die Ampelkarte.

„Da habe ich unsere Fälle schon davon schwimmen gesehen, denn die Gäste haben in Überzahl ordentlich gedrückt. Jedenfalls werden wir noch über den Platzverweis reden müssen, denn der darf so einem erfahrenen Spieler nicht passieren“, kündigt Rosenberg an. Mit der zahlenmäßigen Überzahl konnte Bestensee nicht wirklich etwas anfangen. Florian Kluwe dagegen ja, der mit zwei Treffern in der Schlussphase sein Team noch auf die Siegerstraße schoß (85., 88.).

„Beim 1:3 stehen fünf Mann in unserer Mauer. Mir ist jetzt noch ein Rätsel, wie der Ball da vorbeigehen konnte“, äußert sich Niesler über den Freistoßtreffer von Florian Kluwe, der die endgültige Entscheidung brachte.

Niederlehme: Unger, Pagenkopf, Schnetka, Kluwe, Lindner, Käfert, Lietzmann (56. Wrona), Hentschel, Zupp, Stothut (71. Goeppinger), K. Groggert (56. Paschke)

Bestensee: Deutzer, Lemke, Manthey, Seibt, Schust, Janisch, Weiß, Franik, Niesler, Voigt, Birch-Hirschfeld