05. September 2019 / 18:22 Uhr

Florian Meier lässt Woltwiesche jubeln

Florian Meier lässt Woltwiesche jubeln

Peter Konrad
Peiner Allgemeine Zeitung
Sven Bruns traf zum 1:0 für die Viktoria.
Sven Bruns traf zum 1:0 für die Viktoria. © Ralf Büchler (Archiv)
Anzeige

Als der Abpfiff erfolgte, war die Erleichterung groß bei den Bezirksliga-Fußballern aus Woltwiesche: Denn mit 2:1 hatten sie den MTV Salzdahlum bezwungen und damit nach zuvor vier Niederlagen in Folge den erster Dreier in dieser Saison geholt.

Anzeige
Anzeige

Viktoria Woltwiesche – MTV Salzdahlum 2:1 (1:1).„Letztlich war es ein glücklicher Erfolg“, gestand Viktoria-Coach Thomas Mühl und verwies darauf, dass der Siegtreffer erst kurz vor Schluss fiel. „Umso größer war aber die Freude“, erklärte er. Gut sei die Partie indes nicht gewesen. „Es war ein schlechter Kick, denn es gab viele Pass- und Annahmefehler – in einigen Situationen war deutlich zu sehen, dass die Jungs derzeit nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzen“, berichtete Mühl.

Dennoch habe sein Team mehr Ballbesitz und auch die besseren Chancen gehabt. Eine davon verwertete Sven Bruns zur Führung (6.). „Danach haben wir immer mal wieder gut kombiniert, aber dann oftmals zu schwierige Bälle gespielt, anstatt über vier, fünf Meter zu passen“, monierte Mühl. Hinzu kamen individuelle Fehler in der Defensive. Von einem profitierte der Gast: Jaska-Jan Colkos eilte allein auf Keeper Stefan Ebeling zu und glich zum 1:1 aus. „Das war ein Geschenk von uns“, ärgerte sich Mühl.

Auch nach der Pause sei das Niveau nicht viel besser geworden. Immerhin aber machte der eingewechselte Florian Meier mit seinem Tor in der 82. Minute den Sieg perfekt. „Die ersten drei Punkte in dieser Saison – das ist das, was zählt. Aber es wartet noch eine Menge Arbeit auf uns“, resümierte Mühl.

Tore: 1:0 Bruns (6.), 1:1 Colkos (42.), 2:1 Meier (82.).

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt