12. Januar 2021 / 09:11 Uhr

Bericht: Florian Neuhaus kann Gladbach für festgeschriebene Ablöse verlassen - Zahlreiche Interessenten

Bericht: Florian Neuhaus kann Gladbach für festgeschriebene Ablöse verlassen - Zahlreiche Interessenten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gladbachs Florian Neuhaus hat in seinem Vertrag offenbar eine Ausstiegsklausel und wird mit dem FC Bayern und Real Madrid in Verbindung gebracht.
Gladbachs Florian Neuhaus hat in seinem Vertrag offenbar eine Ausstiegsklausel und wird mit dem FC Bayern und Real Madrid in Verbindung gebracht. © RHR-FOTO,Tim Rehbein, Karsten Rabas/Montage
Anzeige

Der Vertrag von Florian Neuhaus bei Borussia Mönchengladbach beinhaltet nach "Sky"-Angaben eine Ausstiegsklausel für den kommenden Sommer. Erneut wird der Nationalspieler mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht.

Anzeige

Nationalspieler Florian Neuhaus kann Borussia Mönchengladbach im kommenden Sommer angeblich für eine festgeschriebene Ablöse verlassen. Wie Sky berichtet, beinhaltet der bis 2024 datierte Vertrag des 23-Jährigen beim Champions-League-Achtelfinalisten eine entsprechende Ausstiegsklausel. Über die Höhe dieser Summe machte der Sender keine konkreten Angaben, betonte aber, dass diese "weit über dem aktuellen Marktwert" des Mittelfeldspielers liege. Diesen beziffert der TV-Sender auf 39 Millionen Euro.

Anzeige

Neuhaus war im Sommer 2017 ablösefrei von 1860 München nach Gladbach gewechselt. Nach einer Leihstation bei Fortuna Düsseldorf etablierte sich der Mittelfeldspieler bei der Borussia und entwickelte sich besonders in den vergangenen Monaten noch einmal rasant. Aus der Startformation der Rheinländer ist er inzwischen nicht mehr wegzudenken, im Oktober debütierte er zudem in der deutschen Nationalmannschaft. Beim 3:3 gegen die Türkei gelang ihm sofort sein erstes Länderspiel-Tor.

Mehr vom SPORTBUZZER

Als Interessent für Neuhaus wird seit Monaten immer wieder der FC Bayern genannt. Und auch Sky bringt den Shootingstar als potenziellen Nachfolger des nicht unumstrittenen Corentin Toiisso (Vertrag bis 2022) ins Gespräch. Sport1 hatte zuletzt berichtet, dass die Münchner nach der Saison auf einen Kauf des als Perspektivspieler von Benfica Lissabon ausgeliehenen Tiago Dantas verzichten und sich stattdessen nach einem anderen neuen zentralen Mittelfeldspieler umsehen werden. Während der 20-jährige Portugiese den deutschen Rekordmeister "nur" 7,5 Millionen Euro gekostet hätte, müsste er für Neuhaus allerdings ungleich tiefer in die Tasche greifen.

Neben den Münchnern werden auch Real Madrid und Top-Klubs aus der englischen Premier League ein Interesse an dem Gladbacher, der einem Wechsel laut Sky nicht abgeneigt ist, nachgesagt. Auch SPORTBUZZER-Kolumnist Michael Rummenigge glaubt bei Neuhaus an weiteres großes Entwicklungspotenzial, sieht bei dem Senkrechtstarter aber auch noch Bereiche, in denen sich dieser verbessern kann: "Er ist tatsächlich ein sehr, sehr guter Spieler. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es schon für ganz oben reicht. Ihm fehlt ein wenig die Grundschnelligkeit. Zudem ist er erst 23 Jahre alt und kann folglich noch nicht die große Erfahrung mitbringen."