23. Januar 2019 / 13:57 Uhr

Cristiano Ronaldo: Flugzeug-Tweet nach mutmaßlichem Sala-Unglück - So entsetzt reagiert das Netz

Cristiano Ronaldo: Flugzeug-Tweet nach mutmaßlichem Sala-Unglück - So entsetzt reagiert das Netz

Dennis Ebbecke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kein gutes Timing von Cristiano Ronaldo: Dieser Tweet war in Anbetracht der Sorgen um Emiliano Sala unangebracht. 
Kein gutes Timing von Cristiano Ronaldo: Dieser Tweet war in Anbetracht der Sorgen um Emiliano Sala unangebracht.  © imago/Insidefoto
Anzeige

Schlechtes Timing: Superstar Cristiano Ronaldo hat mit einem unangebrachten Flugzeug-Tweet einen Shitstorm ausgelöst. Während die ganze (Fußball-)Welt um den vermissten Emiliano Sala bangt, hat der Portugiese ein Selfie aus seinem Privatjet gepostet.

Anzeige
Anzeige

Dieser Post von Cristiano Ronaldo ist mit dem Wort "unangebracht" noch zurückhaltend umschrieben. Der Superstar von Juventus Turin hat am Dienstagabend, also kurz nach seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung, auf seinen Social-Media-Accounts ein Selfie in einem Privatjet gepostet - inklusive Flugzeug- und Daumen-Hoch-Emoji sowie einem strahlenden Lächeln. Eigentlich nichts Verwerfliches, wäre da nicht das ungewisse Schicksal des Fußballprofis Emiliano Sala.

Der argentinische Stürmer, der eigentlich vom FC Nantes zu Cardiff City in die Premier League wechseln sollte, gilt seit Montag offiziell als vermisst. Der 28-Jährige befand sich zuletzt an Bord eines Privatflugzeuges, das in der Nähe der britischen Kanalinsel Guernsey vom Radar verschwand. Die Polizei geht davon aus, dass die Piper PA-46 Malibu abgestürzt ist. Der Leiter der Suchaktion, John Fitzgerald, hat kaum noch Hoffnung. "Ich gehe nicht davon aus, dass jemand am Leben ist. Ich glaube auch nicht, dass die Küstenwache das tut", wird er von der Bild zitiert.

Mehr zu Emiliano Sala

Lineker weist Ronaldo in die Schranken: "Nicht der Tag für diesen Tweet"

Sala hatte sich kurz vor der mutmaßlichen Tragödie per Sprachnachricht an seine Angehörigen gewandt und auf die Gefahr eines drohenden Flugzeugabsturzes hingewiesen. Vor dem Hintergrund dieses mutmaßlichen Unglücks ist es nicht nachvollziehbar, warum Cristiano Ronaldo ausgerechnet einen Flugzeug-Tweet in die Welt hinausgejagt hat. Auch wenn er sich dabei vermutlich nichts gedacht hat, lautet der Tenor im Netz: So etwas gehört sich nicht und hätte dem ehemaligen Real-Kicker nicht passieren dürfen. Das Timing passt einfach nicht.

Besonders erbost reagierte die englische Fußball-Legende Gary Lineker. Der heutige TV-Experte meldete sich via Twitter zu Wort und kritisierte das Selfie des Portugiesen scharf. "Nicht der Tag für diesen Tweet. Wirklich nicht", so Lineker.

Mit dieser Meinung steht Gary Lineker offensichtlich nicht alleine da, wie diese Netzreaktionen deutlich machen.

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt