09. Juli 2019 / 14:25 Uhr

Amateurklub im Dilemma: Weil das Licht repariert wird, bleiben die Duschen kaputt

Amateurklub im Dilemma: Weil das Licht repariert wird, bleiben die Duschen kaputt

Matthias Preß
Peiner Allgemeine Zeitung
Imre Trappe versucht, die Mischbatterie zu regeln. Aber das Duschwasser ist beim TSV Edemissen oft zu heiß oder zu kalt.
Imre Trappe versucht, die Mischbatterie zu regeln. Aber das Duschwasser ist beim TSV Edemissen oft zu heiß oder zu kalt. © Matthias Preß
Anzeige

Auch finanziell solide Vereinen können sich nicht mehrere Projekte gleichzeitig leisten. Etwa der TSV Edemissen: Der Verein erneuert sein Flutlicht. Darum fehlt auf Jahre das Geld, um die maroden Duschen zu sanieren.

Anzeige
Anzeige

Dieser Artikel ist Teil der Amateurfußball-Initiative #GABFAF.

Imre Trappe dreht am Wasserhahn, aber es tröpfelt nur ein wenig. „Die Sanitäranlage müsste saniert werden, aber dafür fehlt uns das Geld“, sagt der Trainer der Fußball-Herren des TSV Edemissen in Niedersachsen. Damit auch abends trainiert werden kann, hat der Verein für die Erneuerung der Flutlichtanlage sein Kassen-Guthaben aufgebraucht.

Es ist fast schon ein Kreislauf: Erst hatte der TSV Edemissen Flutlicht, aber kein Geld. Dann hat sich der Verein finanziell konsolidiert, hatte aber kein Licht mehr und die Fußballer mussten zum Teil auswärts trainieren. Jetzt funktioniert das Flutlicht wieder, aber in der Vereinskasse ist Ebbe – und nun tröpfeln die Wasserhähne und die Duschen sind entweder zu heiß oder zu kalt. „Die Sanitäranlage müsste saniert werden, aber dafür fehlt uns das Geld“, sagt Imre Trappe, Trainer der Fußball-Herren.

Imre Trappe steht vor der Heizung und dem Warmwasserspeicher im TSV-Sporthaus. Der Verein würde die Anlage gern sanieren. Auch die Duschen (kleines Bild) sind in die Jahre gekommen.
Imre Trappe steht vor der Heizung und dem Warmwasserspeicher im TSV-Sporthaus. Der Verein würde die Anlage gern sanieren. Auch die Duschen sind in die Jahre gekommen. © Matthias Press
Anzeige

Das Sporthaus, in dem Heizung, Umkleidekabinen und Duschen untergebracht sind, ist rund 40 Jahre alt. „Die Armaturen sind kaputt und vielleicht auch die Leitungen zugesetzt“, sagt Trappe und dreht zur Demonstration an einem Wasserhahn. Da kommen ein paar Tropfen heraus - sonst nichts.

Das #GABFAF-Manifest

Das Grundgesetz der Initiative: Im Manifest könnt Ihr nachlesen, wofür #GABFAF sich einsetzt. Direkt hier in der Galerie! Zur Galerie
Das "Grundgesetz" der Initiative: Im Manifest könnt Ihr nachlesen, wofür #GABFAF sich einsetzt. Direkt hier in der Galerie! © #GABFAF

Aus den Dusch-Köpfen pladdert noch Wasser, aber drunterstellen ist nicht unbedingt angenehm. „Die Heizung ist gasbetrieben. Zusätzlich haben wir eine Solaranlage auf dem Dach. Wenn die Sonne stark scheint, muss man erstmal alle Duschen andrehen und das zu heiße Wasser ablaufen lassen. Mehr als drei Mannschaften können aber nicht duschen, dann wird es zu kalt“, schildert der Trainer. „Ich selbst habe schon öfter zuhause geduscht statt im Sporthaus.“

Dass mehr als zwei Mannschaften duschen, kommt häufig vor. Der Verein hat drei Sportplätze zur Verfügung. Es gibt die 1. Herren-Mannschaft, die 2. Herren-Mannschaft, die Alten Herren, eine Hobby-Mannschaft und mehr als hundert Fußball spielende Kinder und Jugendliche. In allen Junioren-Altersklassen hat der TSV eine Mannschaft gemeldet, bei den E-Junioren sogar zwei.

Duschen-Sanierung kostet bis 25.000 Euro

Damit alle wieder problemlos duschen können, müssten nach Aussage eines Fachmanns die Speicheranlage und die Armaturen in den beiden Duschräumen erneuert werden. Nach groben Schätzungen kostet das zwischen 15.000 und 25.000 Euro. Aber diese Sanierung ist nicht drin. Denn der TSV Edemissen meistert gerade eine der größten Investitionen in der Vereinsgeschichte. Die bestehende Flutlichtanlage wird saniert, zwei neue Masten kommen noch hinzu, damit auch der B-Platz ausreichend beleuchtet wird.

„Das ist insgesamt eine Investitionssumme von rund 100.000 Euro“, sagt der Vereinsvorsitzende Jörg Müller. Da von verschiedenen Einrichtungen Zuschüsse kommen, muss der TSV Edemissen nur einen Teil dieser Summe zahlen – voraussichtlich rund 22.000 Euro. Erstmal musste er jedoch in Vorleistung treten, einen Kredit aufnehmen und rund 60.000 Euro überweisen. Etwa ein Drittel der Zuschüsse ist schon auf dem Vereinskonto eingegangen, der Rest fließt aber zum Teil erst im nächsten Jahr.

Mit der Sanierung der Speicheranlage und der Duschen wird es also auf absehbare Zeit nichts – es sei denn, es finden sich Gönner. Dafür renovieren die Fußballer gerade in Eigenarbeit die Umkleidekabinen. Das Material zahlt der Verein. „Das haben wir aus der Vereinskasse noch freischaufeln können“, sagt der Vorsitzende.

Wir stellen mit #GABFAF regelmäßig Klubs vor, die Unterstützung benötigen. Hier eine Auswahl. Wenn Du helfen kannst, melde Dich bitte über das Kontaktformular auf gabfaf.de

Biniam Hadera kam vor fast 40 Jahren als Flüchtling nach Deutschland. Heute ist er Trainer und Sportlicher Leiter beim TSV Fortuna Sachsenross in Hannover. Der Verein engagiert sich stark in der Integration, hat aber eine marode Anlage. Unser Ascheplatz ist eine Katastrophe, sagt Hadera. (<a href=https://www.sportbuzzer.de/artikel/fortuna-sachsenross-hannover-amateurfussball-integration-sahlkamp-gabfaf/ target=_blank>mehr dazu</a>) Zur Galerie
Biniam Hadera kam vor fast 40 Jahren als Flüchtling nach Deutschland. Heute ist er Trainer und Sportlicher Leiter beim TSV Fortuna Sachsenross in Hannover. Der Verein engagiert sich stark in der Integration, hat aber eine marode Anlage. "Unser Ascheplatz ist eine Katastrophe", sagt Hadera. (mehr dazu) ©

Flutlicht: TSV Edemissen stellt auf LED-Lampen um

Als im September 2017 das Flutlicht auf der Landkreis-Anlage hinter der Edemissener Sporthalle kaputtging, sah es nicht nur in Bezug auf den Lux-Wert duster aus. Die Fußballer des TSV Edemissen mussten Trainingsmöglichkeiten suchen, und dem Landkreis war das Reparieren zu teuer.

Das hat dann der Verein übernommen. Im Sommer 2018 hat der TSV Edemissen einen über 20 Jahre laufenden Nutzungsvertrag mit dem Landkreis geschlossen. Der Vertrag bezieht sich auf den B-Platz und das Stadion hinter der Sporthalle. Der A-Platz direkt hinter dem Sportheim ist in Vereinsbesitz.

Der TSV wollte dann aber gleich Nägel mit Köpfen machen und auch den B-Platz ausreichend beleuchten. Die alten, sogenannten Metall-Gasstrahler an den bestehenden Masten waren nur auf den Platz mit der Laufbahn gerichtet. Die schweren Lampen wurden durch leichte LED-Strahler mit viel niedrigerem Stromverbrauch ersetzt, und da diese Strahler klein, leicht und leuchtstark sind, konnten an die Masten zusätzliche Strahler montiert werden, die einen Teil des B-Platzes beleuchten. Diese Arbeiten sind mittlerweile abgeschlossen, die Kosten hierfür betragen 62.000 Euro.

Mehr zu #GABFAF

Das kostet das neue Flutlicht

Zwei neue Masten sollen dieses Jahr noch am westlichen Rand des B-Platzes aufgestellt werden, damit dieser komplett beleuchtet wird. Das wird voraussichtlich rund 35.000 Euro kosten.

Zuschüsse bekommt der Verein von der Gemeinde, dem Landessportbund und dem „Projektträger Jülich“, der im Auftrag mehrerer Bundesministerien Projekte zum Beispiel zur Energieeinsparung fördert. Da Jülich aber nur bei der Sanierung bezuschusst, wird der Neubau der beiden Masten von Jülich nicht gefördert. „Deshalb ist der vom Verein zu zahlende Anteil hier etwas höher als bei der Sanierung der acht alten Masten“, erklärt der Vereinsvorsitzende Jörg Müller.

Insgesamt muss der TSV voraussichtlich Kosten in Höhe von 22.000 bis 25.000 Euro für die komplett neue Flutlichtanlage übernehmen.

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen, und trage dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Unterstützer ein.

Mehr vom TSV Edemissen

Das Amateurfußball-Bündnis #GABFAF berichtet regelmäßig über Probleme bei Amateurvereinen. Hier eine Auswahl an Klubs, die davon profitiert haben:

<strong>VfB Peine (Niedersachsen):</strong> Ein Mannschaftsbus mit C-Junioren war auf der Heimfahrt von einem Spiel verunglückt, mehrere Spieler und der Fahrer wurden schwer verletzt. Der Verein erlebte eine bundesweite Welle die Sympathie und Unterstützung. Es blieb aber ein ganz praktisches Problem: Nach dem Unfall fehlte ein zweiter Mannschaftsbus für die zwölf Jugendmannschaften des Klubs. Das #GABFAF-Team schaltete sich ein und vermittelte, dass Volkswagen dem Verein kostenlos ein solches Fahrzeug leiht. Zudem erklärte sich ein Peiner Wirt bereit, eine Meisterparty zu sponsern für die Jungs und die C-Junioren von mehreren anderen Klubs, die dem VfB mit bemerkenswertem Fair-Play geholfen hatten. Zur Galerie
VfB Peine (Niedersachsen): Ein Mannschaftsbus mit C-Junioren war auf der Heimfahrt von einem Spiel verunglückt, mehrere Spieler und der Fahrer wurden schwer verletzt. Der Verein erlebte eine bundesweite Welle die Sympathie und Unterstützung. Es blieb aber ein ganz praktisches Problem: Nach dem Unfall fehlte ein zweiter Mannschaftsbus für die zwölf Jugendmannschaften des Klubs. Das #GABFAF-Team schaltete sich ein und vermittelte, dass Volkswagen dem Verein kostenlos ein solches Fahrzeug leiht. Zudem erklärte sich ein Peiner Wirt bereit, eine Meisterparty zu sponsern für die Jungs und die C-Junioren von mehreren anderen Klubs, die dem VfB mit bemerkenswertem Fair-Play geholfen hatten. ©

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt