18. August 2018 / 19:31 Uhr

Football: Lübeck Cougars wollen im Saison-Endspurt zurück in die Erfolgsspur

Football: Lübeck Cougars wollen im Saison-Endspurt zurück in die Erfolgsspur

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lübecks US-Linebacker Donald Smith ist heute wieder in der Abwehr und als Returner gefragt.
Lübecks US-Linebacker Donald Smith ist heute wieder in der Abwehr und als Returner gefragt. © 54° / Sendlak
Anzeige

Gegen den starken Aufsteiger Solingen Paladins wollen die Zweitliga-Footballer den Buniamshof zum Jubeln bringen

Anzeige
Anzeige

Der Ärger über die unnötige Niederlage in Paderborn ist langsam verraucht. Am Sonntag (15 Uhr, Buniamshof) wollen die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars zurück in die Erfolgsspur – und mit einem Sieg gegen Aufsteiger Solingen Paladins wieder im Kampf um Tabellenplatz drei mitmischen.

"Berglöwen" wollen Siegesserie starten

Und das ist auch das klare Ziel von Mark Holtze für den Saison-Schlussspurt. „Wir haben 10:10 Punkte und noch vier Partien zu absolvieren. Wir wollen eine Winning Season spielen. Dazu brauchen wir noch mindestens drei Siege. Den ersten davon wollen wir am Sonntag holen“, sagt der Cheftrainer der Cougars. Doch er warnt auch: „Das wird ein hartes Stück Arbeit. Die größte Aufgaben werden sein, Solingens Laufangriff unter Kontrolle zu bekommen und unserem Quarterback genügend Zeit zum Werfen zu verschaffen.“

Cougars empfangen zweitbesten Angriff der Liga

Einfach wird das sicher nicht, denn Solingen spielt bisher eine herrvoragende Saison. Angeführt werden die Männer aus dem Westen von US-Quarterback Daniel Farley (19 Touchdown-Pässe), Landsmann RJ Long (6 Touchdowns) ist sein beliebtestes Ziel. Im Laufangriff verteilt sich die Last auf die Schultern von Patrick Poetsch (14 Touchdowns) und Daniel Rennich (9 Touchdowns). Mit 37,4 erzielten Punkten im Schnitt hat Solingen hinter Elmshorn den zweitbesten Angriff der Liga. Und die Defense (24,4 zugelassene Punkte im Schnitt) ist kaum schlechter als die der Cougars (24,2) . . .

Mehr News zu den Lübeck Cougars

Wieder wie im Hinspiel?

Dass die Paladins schlagbar sind, haben die Lübecker allerdings schon im Hinspiel bewiesen, das sie mit 22:18 gewonnen haben. Doch nun gehen die Berglöwen mit einigen personellen Sorgen in die Partie. In der Defense Line fehlt mit Nick Childs (musste aus beruflichen Gründen zurück in die USA) eine der großen Stützen. Mit Berend Grube (Knieprobleme) droht ein weiterer leistungsträger auszufallen. Und im Angriff gehen den Lübeckern nach dem Schlüsselbeinbruch von Felix Siekmann vergangene Woche langsam die Passempfänger aus.

Personalnot gilt nicht als Ausrede

Aus Ausrede will Holtze das allerdings nicht gelten lassen. „Natürlich ist die personelle Siatuation angespannt. Aber das ist nicht neu für uns und damit haben fast alle Teams zu kämpfen. Und wir haben in den vergangenen Spielen schon bewiesen, dass wir mit dieser Situation umgehen können. Außerdem bin ich sicher, dass die Mannschaft nicht noch einmal so eine Leistung zeigen wird wie in Paderborn. Die Jungs wollen beweisen, dass diese Niederlage ein echter Ausrutscher war und sie viel mehr drauf haben.“

Das Lexikon des American Football: Die wichtigsten Begriffe

Das Lexikon des American Football: Die wichtigsten Begriffe Zur Galerie
Das Lexikon des American Football: Die wichtigsten Begriffe © epa
Anzeige

Mit einem Sieg über Solingen wäre das Thema Abstieg auch rechnerisch abgehakt. Denn nach dem 35:28 der Berlin Adler im Kellerduell gegen die Paderborn Dolphins haben die Hauptstädter noch eine theoretische Chance, die Cougars zu überholen – wenn sie ihre letzten drei Spiele gewinnen und die Lübecker keinen Punkt mehr holen. (Von Axel Wronowski)


ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt