03. November 2018 / 22:23 Uhr

Football Manager 2019 im Test: So gut ist der neue Teil der Simulation

Football Manager 2019 im Test: So gut ist der neue Teil der Simulation

Angelo Freimuth
Twitter-Profil
Der Football Manager 2019 im Review: So gut ist das neue Spiel!
Der Football Manager 2019 im Review: So gut ist das neue Spiel! © Sega
Anzeige

Endlich offiziell in Deutschland: Der Football Manager 2019 glänzt mit Bundesliga-Lizenz und deutscher Übersetzung. Wir haben den neuen Teil des Fußball-Managers für den PC ausprobiert - so gut ist er wirklich: Der Test!

Anzeige

Morgens, halb drei in Deutschland. Schlafen wäre eine gute Idee, schließlich klingelt der Wecker in wenigen Stunden wieder. Aber dieses eine Spiel, das geht noch. Ist schließlich der Bundesliga-Auftakt, da kann ich jetzt doch nicht aufhören. Und der Vertrag mit dem neuen Stürmer muss auch noch unter Dach und Fach gebracht werden. Und, und, und... Wer sich einmal in den Football Manager 2019 vertieft, wird so schnell nicht mehr aufhören können. Auch der neueste Ableger der erfolgreichen Reihe aus dem Hause Sports Interactive entpuppt sich als wahrer Zeitfresser und versetzt den Spieler in den edlen Zwirn (oder den Jogginganzug, eure Entscheidung) eines Trainers im Profi-Fußball.

Erstmals hat Publisher Sega die Sportsimulation auch ganz offiziell auf den deutschen Markt gebracht, inklusive Bundesliga-Lizenz und deutscher Übersetzung. Die bringt zwar einige Rechtschreibfehler oder verquere Formulierungen mit, ist im Großen und Ganzen aber gut gelungen. Revolutionäre Änderungen brauchen Fans aber sonst nicht zu erwarten. Vielmehr wurde das bewährte Gerüst aufpoliert und um kleine, aber sinnvolle neue Features ergänzt.

Football Manager 2019 deutlich zugänglicher als die Vorgänger

So ist der neue Football Manager deutlich zugänglicher als die Vorgänger und nimmt Anfänger mit optionalen Einführungen zu allen wichtigen Bereichen an die Hand. Neue Vorlagen, die bekannte Stile wie Tiki-Taka oder Catenaccio bis hin zur berühmten "Beton-anrühren"-Strategie umfassen, erleichtern den Einstieg in die Taktik-Bastelei. Wer dennoch mit den schnell überwältigenden Pflichten eines virtuellen Trainers überfordert ist, kann einzelne Aufgabenfelder an weitgehend zuverlässige Mitarbeiter weiterreichen. Die machen ihren Job gut, nur der Sportdirektor tanzt mit teils wahnwitzigen Angeboten aus der Reihe.

Mehr zum Football Manager 2019

Auch die Darstellung auf dem Platz zeigt sich im Vergleich zum Vorgänger verfeinert, gewinnt aber immer noch keinen Schönheitswettbewerb. Wer Blockbuster-Grafik und filigrane Animationen erwartet, ist beim Football Manager an der falschen Stelle. Ganz zu schweigen von der Charakter-Erstellung, die daherkommt, als hätte man die Wahl zwischen Freddy Krueger, Gollum und einem weiblichen Predator. Aber das ist okay, schließlich hat sich Entwickler Sports Interactive auch nicht auf die Fahnen geschrieben, eine möglichst schöne Sportsimulation auf den Markt zu bringen. Football Manager spielen, das ist wie Bregenwurst mit Grünkohl essen: der erste Blick schreckt ab, aber wer dem Ganzen eine Chance gibt, wird mit einer einzigartigen Erfahrung belohnt.

Im Football Manager 2019 habt ihr zahlreiche taktische Möglichkeiten für euer Team.
Im Football Manager 2019 habt ihr zahlreiche taktische Möglichkeiten für euer Team. © Sega
Anzeige

Datenbank des Football Managers wird selbst von Profi-Klubs genutzt

Denn an Spieltiefe kann es kaum eine Simulation auf dem Markt und vor allem keine Sportsimulation mit dem Football Manager 2019 aufnehmen. Die Spieler-Datenbank ist so umfangreich, dass sie selbst von realen Klubs angezapft wird. Die riesigen Möglichkeiten von Taktik und Training bis hin zu Transferverhandlungen laden zu stundenlanger Schrauberei an der perfekten Mannschaft ein. Und selbst bei veralteter Grafik ist es ein ungemein faszinierendes und befriedigendes Gefühl, als quasi passiver Beobachter seinen Spielern dabei zuzuschauen, wie sie all das umsetzen, was man im Vorfeld erarbeitet hat.

Die Datenbank des Football Managers 2019 ist über alle Zweifel erhaben.
Die Datenbank des Football Managers 2019 ist über alle Zweifel erhaben. © Sega

Fazit: Paradies für Fußball-Enthusiasten

Der neue Football Manager ist längst nicht perfekt. Die Transferlogik der KI ist mindestens fragwürdig, bei Pressekonferenzen oder Teamansprachen lassen sich schnell Antwort-Muster erkennen, die immer zum Erfolg führen, und viele Lizenzen von Ligen oder Vereinen sind nicht enthalten. Aber das sind Feinheiten, über die man hinwegsehen kann, zumal es denkbar leicht ist, fehlende Inhalte über Modifikationen zu ergänzen. Fußball-Enthusiasten, die sich damit anfreunden können, einen Großteil der Zeit mit Textboxen zu verbringen, finden sich beim Football Manager 2019 im Paradies wieder. Klare Empfehlung an jene, die beweisen wollen, dass sie es eben doch besser wissen als der Trainer ihres Lieblingsklubs. Spieler, die schon bei den (geringen) Auswahlmöglichkeiten des Karrieremodus in FIFA 19 überfordert sind, sollten das Spiel allerdings vor dem Kauf unbedingt anzocken. Ihr werdet mit einem unfassbar komplexen und guten Spiel belohnt.

Der Football Manager 2019 erscheint am 2. November 2018 für den PC. Es gibt auch noch weitere Versionen vom Spiel: So sind die "Football Manager 2019 Touch" und "Football Manager 2019 Mobile" für Touch-PC, Android, iOS erhältlich. Auch eine Version für die Konsole Nintendo Switch wird veröffentlicht.

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt