28. April 2021 / 13:10 Uhr

Football-Saison 2021: Stichtag für Wolfsburg Blue Wings und Co. ist der 1. Juli

Football-Saison 2021: Stichtag für Wolfsburg Blue Wings und Co. ist der 1. Juli

Benno Seelhöfer
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Bereit für die nächste Saison: Ob die Wolfsburg Blue Wings (r., Foto stammt von 2019) und die anderen Regionalliga-Teams in diesem Jahr wieder in den Spielbetrieb zurückkehren, entscheiden die Corona-Regeln am 1. Juli.
Bereit für die nächste Saison: Ob die Wolfsburg Blue Wings (r., Foto stammt von 2019) und die anderen Regionalliga-Teams in diesem Jahr wieder in den Spielbetrieb zurückkehren, entscheiden die Corona-Regeln am 1. Juli. © Tim Schulze
Anzeige

Noch ist unklar, ob es in diesem Jahr eine Regionalliga-Saison im Football gibt - oder ob sie wie 2020 wieder wegen der Corona-Pandemie ausfällt. Für die Wolfsburg Blue Wings und die anderen Teams ist der 1. Juli dafür ein entscheidendes Datum. Bis dahin gilt, das Beste aus der Situation zu machen.

Anzeige

Viel geht nicht - aber wenigstens ein bisschen. Das ist das aktuelle Motto der Drittliga-Footballer der Wolfsburg Blue Wings. Übungen sind nur stark eingeschränkt im Rahmen von Individualtraining möglich und auch die Saison 2021 hängt am seidenden Faden, nachdem bereits die Spielzeit 2020 Corona zum Opfer gefallen war. Der Stichtag in diesem Jahr ist der 1. Juli.

Anzeige

"Bis zu dem Tag muss uneingeschränktes Training möglich sein", sagt Hendrik Ebert, Headcoach der Blue Wings, über den Plan des American Football und Cheerleading Verbandes Niedersachsen (AFCV N). "Wenn das der Fall ist, würden wir vier bis sechs Wochen trainieren und würden Anfang oder Mitte August wieder spielen."


Mehr heimischer Sport

Verkürzte Saison

Die Saison - das steht schon jetzt fest - wäre dann verkürzt. Duelle (als Hin- und Rückspiel) gäbe es nur innerhalb der regionalen Gruppe. Für die Wolfsburger geht's da gegen die Braunschweig Lions II, die Hannover Spartans und die Hildesheim Invaders. Am Ende spielen die beiden Staffel-Ersten den Meister aus. So der Plan. Ob es angesichts der Pandemie auch dazu kommt, da hat Ebert allerdings noch seine Zweifel. Die einzige Hoffnung des Coaches: dass bis dahin die Meisten geimpft und Lockerungen möglich sind.

Denn auch er weiß um die hohen Inzidenz-Zahlen - nicht nur in Wolfsburg. Doch der Headcoach und sein Team machen das Beste aus der Situation und trainieren so gut es geht als Team zusammen. "Wir unterteilen das Großfeld in vier Flächen, pro Fläche trainieren dann zwei Mann. Nach einer Stunde kommt die nächste Gruppe", sagt Ebert. "Meistens sind rund sechs Spieler pro Einheit da, dazu noch ein Trainer, da wechsle ich mich mit meinen Kollegen ab." Trainiert wird natürlich mit Abstand und - sogar auch bei den Footballern - ohne Körperkontakt. Alles Corona-konform.

Teamkollegen mal wiedersehen

"Wir laufen dann viel, machen Ausdauer-, Koordinations- und Kraft-Übungen", gibt Ebert einen Einblick - und schiebt direkt hinterher: Nur wegen der Übungen kommen die Wenigsten. "Die Jungs wollen natürlich mal wieder ihre Teamkollegen treffen. Das Wichtigste ist, sich mal wieder übers Feld wieder persönlich miteinander zu unterhalten." Und auch Ebert ist heilfroh, sein Team mal nicht nur virtuell zu treffen.

Die Einheiten sind freiwillig, wer weit weg wohnt, muss für eine Stunde Training keine zwei Stunden im Auto sitzen. Wer in einem Landkreis mit hoher Inzidenz wohnt, bleibt besser zu Hause. "Wir sind in unserer Liga fast die Einzigen, die das machen", berichtet Ebert, der sich ein wenig umgehört hat. Aber: Den Corona-Regeln entsprechend in diesen Tagen mal rauszukommen, sei auch wichtig. Der Headcoach mit einem Schmunzeln: "Mein Team bekommt schon einen Lagerkoller."

Kein Wunder: Das letzte Pflichtspiel der Wolfsburger liegt nun rund 21 Monate zurück. Am 31. August 2019 hatte es zum Abschluss der ersten Drittliga-Saison nach dem Aufstieg ein 15:33 bei den Hamburg Pioneers gegeben. Die Blue Wings schlossen die Saison mit fünf Siegen und sieben Niederlagen als Vierter im Tabellenmittelfeld ab. Wenn alles gut läuft, geht's im Sommer 2021 nach rund zwei Jahren Spielpause endlich weiter.