19. Januar 2016 / 17:55 Uhr

Förderkader überzeugt bei eigenem Turnier

Förderkader überzeugt bei eigenem Turnier

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Max Krötsching (M.) vom FC Förderkader im Zweikampf mit Sievershagens Philipp Lembke (l.).
Max Krötsching (M.) vom FC Förderkader im Zweikampf mit Sievershagens Philipp Lembke (l.). © Johannes Weber
Anzeige

Rostocker U-19-Fußballer werden Sechster / Vorjahressieger Empor Berlin wiederholt seinen Erfolg.

Anzeige

Rostock. Der SV Empor Berlin hat’s noch mal gemacht: Die U-19-Regionalliga-Kicker triumphierten wie im Vorjahr beim Trotzenburg-Cup des FC Förderkader René Schneider. Im Endspiel der dritten Auflage des Hallenfußball-Turniers für A-Junioren-Teams setzten sich die Hauptstädter mit 2:1 nach Siebenmeterschießen gegen den FC Hansa Rostock durch. Bei dem Ereignis waren zwölf Teams aus vier Bundesländern am Start.

„Die Berliner haben sich verdient durchgesetzt. Sie haben technisch guten Fußball gespielt“, meinte Henryk Pyritz, der Nachwuchsleiter beim FC Förderkader ist. Die Gastgeber knöpften dem Zweitplatzierten FC Hansa in der Gruppenphase ein 1:1 ab. „Die Partie hätten wir sogar gewinnen können“, berichtete Pyritz. Dennoch verpassten die Schneider-Kicker das Halbfinale. Am Ende landeten sie auf dem sechsten Rang. „Bei diesem Teilnehmerfeld können wir mit der Platzierung zufrieden sein. Mit ein wenig mehr Glück, wäre mehr drin gewesen“, meinte Förderkader-Trainer René Warning.

Sein Schützling Dominik Fränk erzielte mit fünf Treffern die meisten Tore im Wettbewerb. Er schaffte es ebenso in die Turnierauswahl wie Jakob Gesien (FC Hansa/Bester Spieler), Leo Hebbeler (Bester Torwart), Johann von Knebel (beide ETSV Hamburg) und Deniz Citlak (Empor Berlin).

Die Lokalmatadoren vom Sievershäger SV belegten den siebten Platz. Dahinter reihte sich der SV Hafen Rostock auf Rang acht ein. Der SV Warnemünde wurde Elfter. „Auch die drei Mannschaften aus unserer Region haben gute Leistungen geboten“, sagte Pyritz, der mit dem Ablauf der Veranstaltung zufrieden war: „Trotz zweier verletzter Spieler war es ein faires Turnier. Die Stimmung war durchweg positiv.“

FC Hansa Rostock: Leu – Thesenvitz, Coskun, Vierling, Ehlers, Meien, Stief, Gesien, Matlawski, Ivanos.

FC Förderkader René Schneider: Broßeit – Reimer, Krötsching, Fränk, Schmidt, Behn, Schwarzhaupt, Prange.

Sievershäger SV: Jochim – Lembke, Boldt, Meretz, T. Böhm, Peters, Körber, Geese, B. Böhm, Patrias.

SV Hafen Rostock: Geyer – Papenhagen, Papenthin, Baaske, Marten, Nehls, Hofmann, Böhme.

SV Warnemünde: Klitzke – Burdanovic, Ruch, Andresen, Ganic, Diaz, Stein, Kleinpeter, Jager, Gysau.

Hier könnt Ihr den Turnierverlauf noch mal mitverfolgen