04. Januar 2021 / 18:07 Uhr

Nach Formel-1-Aus: Red Bull lässt Alexander Albon in der DTM fahren

Nach Formel-1-Aus: Red Bull lässt Alexander Albon in der DTM fahren

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nicht mehr in der Formel 1, aber dafür bald in der DTM am Start: Alexander Albon für Red Bull.
Nicht mehr in der Formel 1, aber dafür bald in der DTM am Start: Alexander Albon für Red Bull. © imago/Hoch zwei/Pool/Getty Images
Anzeige

In der Formel 1 wird Alexander Albon nach seinem Aus als Stammfahrer für Red Bull nicht mehr so schnell zum Einsatz kommen. Dafür will ihn sein Arbeitgeber in der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) fahren lassen – allerdings mit Einschränkungen.

Anzeige

Der bisherige Formel-1-Pilot Alexander Albon wird mit Unterstützung seines Arbeitgebers Red Bull künftig auch in der DTM zum Einsatz kommen. Wie das Deutsche Tourenwagen Masters am Montag auf seiner Internetseite mitteilte, ist der 24-Jährige in diesem Jahr bei ausgewählten Rennen dabei - allerdings nur, wenn das Albons Verpflichtungen als Test-, Ersatz- und Simulator-Fahrer in der Formel 1 zulassen.

Anzeige

Der Brite mit thailändischen Wurzeln verliert seinen Platz als Stammfahrer bei Red Bull in der Motorsport-Königsklasse an den Mexikaner Sergio Perez, der von Racing Point zu Red Bull kommt, und rückt beim Ex-Weltmeisterrennstall wieder in die zweite Reihe.

Mehr vom SPORTBUZZER

In der Saison 2020 hatte Albon in der Endwertung den siebten Platz mit 105 Punkten und zwei Platzierungen auf dem Podium belegt. Teamkollege Max Verstappen wurde mit 214 Punkten, zwei Siegen und elf Platzierungen auf dem Podium Dritter hinter den Mercedes-Piloten Weltmeister Lewis Hamilton und Valtteri Bottas. Albons Nachfolger Perez belegte Rang vier, holte 125 Punkte, einen Sieg und ebenfalls zwei Mal einen Platz auf dem Podium.