18. Februar 2019 / 13:20 Uhr

Formel 1: Die neuen Autos 2019 – Mercedes, Red Bull und Co. offiziell vorgestellt

Formel 1: Die neuen Autos 2019 – Mercedes, Red Bull und Co. offiziell vorgestellt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Unter anderem Mercedes, Red Bull und Haas haben ihre neuen Autos für die Saison 2019 präsentiert. Hier findet ihr die Autos im Überblick.
Unter anderem Mercedes, Red Bull und Haas haben ihre neuen Autos für die Saison 2019 präsentiert. Hier findet ihr die Autos im Überblick. © dpa
Anzeige

Bald geht es wieder mit Vollgas über die Strecken: Die Formel-1-Saison 2019 steht in den Startlöchern. Und die Top-Teams wie Mercedes, Red Bull, Ferrari und Co. haben bereits ihre Autos offiziell vorgestellt. Klickt euch durch unsere Galerie: So sehen die neuen Formel-1-Autos aus!

Anzeige
Anzeige

Die Motoren laufen: Titelverteidiger Mercedes und Herausforderer Red Bull haben ihre neuen Formel-1-Autos erstmals auf die Strecke geschickt. 32 Tage vor dem Erlöschen der roten Ampeln im Albert Park von Melbourne begann für Mercedes die nächste Titelmission mit den ersten Kilometern des schnittig aussehenden W10 auf dem Grand-Prix-Kurs in Silverstone. „Ein neues Auto zu fahren ist wie jemanden zum ersten Mal kennenzulernen – du möchtest so schnell wie möglich alles darüber erfahren, bevor ihr euch auf die gemeinsame Reise begebt“, sagte Fünffach-Weltmeister Lewis Hamilton.

Hier im Überblick: Alle neuen Formel-1-Autos für die Saison 2019!

Mercedes, Red Bull & Co. Die Formel-1-Autos der Saison 2019

Unter anderem Mercedes, Red Bull und Haas haben ihre neuen Autos für die Saison 2019 präsentiert. Hier findet ihr die Autos im Überblick. Zur Galerie
Unter anderem Mercedes, Red Bull und Haas haben ihre neuen Autos für die Saison 2019 präsentiert. Hier findet ihr die Autos im Überblick. ©
Anzeige

Red-Bull-Design noch nicht offiziell?

Ultracool kam der neue Red Bull kurze Zeit später daher. Wie schon öfter zeigte das Team des österreichischen Milliardärs Dietrich Mateschitz seinen neuen Wagen erst mal mit einer spektakulären Sonderlackierung. Die Schriftzüge auf dem dunkelblauen Auto waren in Rot gehalten, wie auch die Schraffierungen, die wie bei einem „Erlkönig“ genannten Prototyp in der Autoindustrie die Detailerkennung für die Konkurrenz schwieriger machte.

McLaren setzt wieder auf einen Renault-Motor

Der neue Bolide aus dem Hause McLaren fällt besonders durch seinen Farbanstrich auf: Der MCL34 strahlt im neuen orange-blauen Design – bedingt durch einen neuen Sponsor. Neben dem Erscheinungsbild ändert sich allerdings nicht viel beim Boliden. Der Antrieb stammt vom gleichen Hersteller wie schon im Vorjahr: Wieder setzt der in Woking, England, beheimatete Supersportwagen-Hersteller auf einen Renault-Motor – Carlos Sainz jr. und Lando Norris haben ab dem 18. Februar in Barcelona erstmals die Möglichkeit, den neuen Formel-1-Wagen auf der Rennstrecke zu testen.

Mehr zur Formel 1

Wie bei den bereits vorgestellten Autos (auch Renault, Haas, Racing Point, Williams und Toro Rosso) fallen auch beim Silberpfeil W10 und dem RB15 die Frontflügel auf. Den Regeln entsprechend sind sie breiter und wurden vereinfacht. Sie sollen das Überholen erleichtern. Daran müssen sich alle gewöhnen, Hamilton inklusive. Alle neuen Formel-1-Autos 2019 findet ihr in der Galerie oben. Klickt euch durch!

50 ehemalige Formel-1-Fahrer und was aus ihnen wurde

Jenson Button, Nico Rosberg, Marc Gene, Jarno Trulli: Wir zeigen 50 ehemalige Formel-1-Fahrer und was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Jenson Button, Nico Rosberg, Marc Gene, Jarno Trulli: Wir zeigen 50 ehemalige Formel-1-Fahrer und was aus ihnen wurde. ©
LESENSWERT

ANZEIGE: 50% auf Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt