01. April 2020 / 10:56 Uhr

Bericht: Formel-1-Auftakt in Silverstone - Saison-Finale 2020 wohl erst Mitte Dezember

Bericht: Formel-1-Auftakt in Silverstone - Saison-Finale 2020 wohl erst Mitte Dezember

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Formel-1-Kalender 2020 könnte sich wegen der Coronavirus-Krise noch stärker verändern.
Der Formel-1-Kalender 2020 könnte sich wegen der Coronavirus-Krise noch stärker verändern. © dpa/imago images/eu-images/Montage
Anzeige

Der Auftakt der neuen Formel-1-Saison verschiebt sich wohl noch weiter nach hinten. Wie die "Sport Bild" berichtet, könnte der Saison-Auftakt nun in Silverstone Mitte Juli stattfinden - das Finale in Abu Dhabi erst am dritten Advent.

Anzeige
Anzeige

Die Corona-Krise wirbelt den Formel-1-Kalender für 2020 kräftig durcheinander. Das Rennen in Monaco ist bereits komplett abgesagt worden. Jetzt wird es wohl noch weitere für dieses Jahr geplante Grand Prix treffen. Wie die Sport Bild berichtet, könnte die Saison der Motorsport-Königsklasse erst Mitte Juli mit dem Rennen in Silverstone starten. Die zuvor geplanten Großen Preise von Kanada (14. Juni) und Frankreich (28. Juni) sollen auf der Streichliste stehen, der Österreich-GP (wie die Rennen in Bahrain, Vietnam, China und Holland) nachgeholt werden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Formel 1: Saison-Finale wohl erst im Dezember

Die Formel 1 wollte in dieser Saison 22 Rennen absolvieren und damit so viele wie nie. Angesichts der Corona-Pandemie plant die Serie derzeit mit 15 bis 18 Rennen, wie F1-Boss Chase Carey zuletzt auf der Homepage der Motorsport-Rennserie bekannt gab. "Im Moment kann niemand sicher sagen kann, wann sich die Situation verbessern wird. Wenn sie es tut, werden wir bereit sein, wieder Rennen zu fahren", schrieb er Mitte März. Im Angesicht der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise ist Geduld gefragt.

Erkennst du alle Strecken der Formel 1 von oben?

Die ultimative Challenge für alle Formel-1-Fans: Erkennst du alle Strecken der Königsklasse aus der Vogelperspektive? Teste hier dein Wissen! Zur Galerie
Die ultimative Challenge für alle Formel-1-Fans: Erkennst du alle Strecken der Königsklasse aus der Vogelperspektive? Teste hier dein Wissen! ©

Auch für die Fans: So könnte laut Sport Bild das eigentlich für Ende November geplante Saison-Finale in Abu Dhabi erst am dritten Advent Mitte Dezember stattfinden, um den Verantwortlichen mehr Spielraum für das Einfügen der zunächst verschobenen Rennen zu geben. Die Formel 1 soll dem Bericht zufolge unter Druck stehen, nicht mehr viele GPs komplett zu streichen: So seien den TV-Partnern 15 Rennen pro Saison vertraglich garantiert. Bei Nichteinhaltung müsste die F1 den Partnern anteilig Geld zurückzahlen.

Wegen Corona-Krise: FIA beschließt Regeländerungen

Erst am Dienstag hatte der Automobil-Weltverband FIA wegen der Corona-Pandemie eine Reihe von Regeländerungen bekanntgegeben. So können zum Beispiel die Regelbehörde FIA und die Formel 1 Änderungen im Rennkalender ohne Abstimmung vornehmen. Bestimmte Regelanpassungen bedürfen in dieser Sondersituation der Zustimmung von nur noch 60 Prozent der Teams, also sechs von insgesamt zehn. FIA-Boss Jean Todt soll in "dringlichen Angelegenheiten" mehr Handlungsspielraum bekommen. Zudem hat der Motorsport-Weltrat die Verschiebung der eigentlich für 2021 geplanten Regel-Revolution abgesegnet. Aus Kostengründen sollen die Maßnahmen erst von der Saison 2022 an greifen.