26. April 2019 / 13:08 Uhr

Formel 1: Chaos in Baku - Freies Training nach Gullydeckel-Crash abgebrochen

Formel 1: Chaos in Baku - Freies Training nach Gullydeckel-Crash abgebrochen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das ramponierte Fahrzeug von Williams-Pilot George Russell musste nach einem Crash in Baku abtransportiert werden. 
Das ramponierte Fahrzeug von Williams-Pilot George Russell musste nach einem Crash in Baku abtransportiert werden.  © 2019 Getty Images
Anzeige

Das erste freie Training beim Großen Preis von Aserbaidschan in Baku musste nach nur zehn Minuten abgebrochen werden. Ein Gullydeckel hatte das Fahrzeug von Williams-Pilot George Russell zerstört. 

Anzeige
Anzeige

Das Rennwochenende beim Großen Preis von Aserbaidschan in Baku ist denkbar schlecht gestartet. Beim ersten freien Training auf dem schwierigen Stadtkurs kam es nach nur zehn Minuten zum ersten Totalschaden, als ein Gullydeckel das Auto von Williams-Pilot George Russell zerstörte. Der erste von drei Trainingsabschnitten wurde deshalb abgebrochen.

Wie auf TV-Bildern zu sehen ist, wurde der offenbar lockere Schachtdeckel von Russels Fahrzeug angesaugt und demolierte dabei dessen Unterboden vollständig. Die Rennleitung sperrte die Strecke und ordnete die Kontrolle aller insgesamt rund 300 Gullydeckel auf dem Kurs an. Allerdings benötigte das offenbar zu viel Zeit, um das Training noch fortsetzen zu können. Aufnahmen zeigen, dass sich die schwere Metallscheibe bereits gelöst hatte, als Ferrari-Pilot Charles Leclerc die Stelle überquerte. Dass es am Ende Russel traf, war wohl reines Pech.

Nach Gullydeckel-Crash: Kritik am Veranstalter

Die Kollegen des Briten kritisierten die Veranstalter des Rennens scharf. "Natürlich hätte es gar nicht passieren dürfen", urteilte Red-Bull-Fahrer Max Verstappen. Williams-Teamchefin Claire Williams betonte gegenüber Sky: "Das ist ganz sicher nicht das, was man sich von einer Formel-1-Strecke erwartet." Und auch Weltmeister Lewis Hamilton hatte kein Verständnis und schrieb via Twitter: "Wie konnten sie die Schachtdeckel nicht kontrollieren und versiegeln?"

Kurioserweise kam es beim Abtransport des ramponierten Williams-Boliden prompt zur nächsten Panne, als der Kran des LKW an einer Brücke über der Strecke hängen blieb. Das Gebilde hatte anschließend gut sichtbare Dellen, hat aber keine echten Schäden genommen.

Um 15 Uhr ist das zweite freie Training in Baku angesetzt. Ob die Kontrolle der Strecke aber bis dahin abgeschlossen ist, bleibt abzuwarten. Die für 13 Uhr eingeplante Qualifikation der Formel 2 wurde bis auf weiteres verschoben und könnte sogar ganz ausfallen

Erkennst du alle Strecken der Formel 1 von oben?

Die ultimative Challenge für alle Formel-1-Fans: Erkennst du alle Strecken der Königsklasse aus der Vogelperspektive? Teste hier dein Wissen! Zur Galerie
Die ultimative Challenge für alle Formel-1-Fans: Erkennst du alle Strecken der Königsklasse aus der Vogelperspektive? Teste hier dein Wissen! ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt