27. Juli 2019 / 16:25 Uhr

Hamilton staubt die Pole Position in Hockenheim ab - Vettel und Leclerc erleben Desaster

Hamilton staubt die Pole Position in Hockenheim ab - Vettel und Leclerc erleben Desaster

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lewis Hamilton hat den schweren Patzer von Ferrari ausgenutzt. Die Italiener konnten technische Probleme bei Sebastian Vettel und Charles Leclerc nicht verhindern.
Lewis Hamilton hat den schweren Patzer von Ferrari ausgenutzt. Die Italiener konnten technische Probleme bei Sebastian Vettel und Charles Leclerc nicht verhindern. © imago images / LaPresse
Anzeige

Beim Qualifying des Großen Preises von Deutschland erlebten Sebastian Vettel und Charles Leclerc ein Waterloo. Die Ferrari, die alle Trainingseinheiten dominierten, mussten in Hockenheim wegen technischer Probleme aufgeben.

Anzeige
Anzeige

Weltmeister Lewis Hamilton hat beim Großen Preis von Hockenheim ein desaströses Qualifying für Ferrari zu seinem Vorteil ausgenutzt. Nachdem Sebastian Vettel und Charles Leclerc wegen technischer Probleme überraschend keine Rolle spielten, holte sich der Brite die 87. Pole Position seiner Karriere. Vettel startet vom letzten Platz, Leclerc als Zehnter. "Ich weiß nicht, wie wir das heute geschafft haben", sagte Hamilton nach dem Qualiyfing. "Die Ferrari haben Fehler gemacht, waren aber eigentlich viel, viel schneller." Ferrari hatte die Pace bei Vettels Heimrennen in den Trainingseinheiten dominiert.

Formel 1: Das verdienen die Fahrer 2019

Ein Oldie, ein Newcomer und zwei Deutsche: Kimi Räikkönen, Lando Norris, Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg gehören 2019 zum Fahrerfeld. Aber wer verdient wie viel? Das zeigt dieses Ranking des Portals racer-elite.com... Zur Galerie
Ein Oldie, ein Newcomer und zwei Deutsche: Kimi Räikkönen, Lando Norris, Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg gehören 2019 zum Fahrerfeld. Aber wer verdient wie viel? Das zeigt dieses Ranking des Portals "racer-elite.com"... ©
Anzeige

Auf dem zweiten Rang landete Max Verstappen im Red Bull, dahinter folgen die Teamkollegen Valtteri Bottas (Mercedes) und Pierre Gasly (Red Bull). Renault-Pilot Nico Hülkenberg landete auf dem neunten Platz und schlug erst zum dritten Mal in dieser Saison Daniel Ricciardo.

Leclerc-Probleme machen Ferraris Debakel perfekt

Der 32-jährige Vettel schied wegen Problemen an seinem Ferrari schon in der ersten K.o.-Runde am Samstag aus. „Ich habe ein Problem, ich habe Leistung verloren“, klagte Vettel nach wenigen Minuten und musste ohne gezeitete Runde an die Garage zurückfahren. Etwas mehr als vier Minuten vor Ablauf des ersten Qualifikationsabschnitts stieg der viermalige Weltmeister dann tief enttäuscht aus seinem Wagen aus und nahm den Helm ab. Damit muss Vettel am Sonntag von ganz hinten starten.

Mehr zum Rennen in Hockenheim

Nach dem vorzeitigen Aus von Vettel in der Qualifikation hat Leclerc das Debakel für Ferrari komplett gemacht. Der Monegasse musste ohne gezeitete Runde seinen Wagen in der dritten K.o.-Runde in der Garage stehen lassen. Ein Weiterfahren war für den 21-Jährigen nicht mehr möglich.

Erkennst du alle Strecken der Formel 1 von oben?

Die ultimative Challenge für alle Formel-1-Fans: Erkennst du alle Strecken der Königsklasse aus der Vogelperspektive? Teste hier dein Wissen! Zur Galerie
Die ultimative Challenge für alle Formel-1-Fans: Erkennst du alle Strecken der Königsklasse aus der Vogelperspektive? Teste hier dein Wissen! ©

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt