16. März 2019 / 08:02 Uhr

Formel 1: Hamilton holt Pole-Position in Melbourne - Vettel deutlich geschlagen

Formel 1: Hamilton holt Pole-Position in Melbourne - Vettel deutlich geschlagen

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Lewis Hamilton steht beim Australien-GP auf der Pole-Position. Der Weltmeister schlug Konkurrent Sebastian Vettel deutlich.
Lewis Hamilton steht beim Australien-GP auf der Pole-Position. Der Weltmeister schlug Konkurrent Sebastian Vettel deutlich. © imago images / Motorsport Images
Anzeige

Die Dominanz von Mercedes setzt sich auch in der neuen Saison fort: Weltmeister Lewis Hamilton startet beim Großen Preis von Australien in Melbourne von der Pole-Position. Zweiter wurde sein finnischer Teamkollege Valtteri Bottas. Vettel wurde mit deutlichem Abstand auf Hamilton Dritter.

Anzeige

Weltmeister Lewis Hamilton hat zum sechsten Mal in Serie die Pole-Position für den Formel-1-Saisonauftakt in Melbourne erobert. Der britische Mercedes-Pilot war am Samstag im Albert Park 0,112 Sekunden schneller als sein finnischer Teamkollege Valtteri Bottas. Sebastian Vettel musste sich im Ferrari mit Platz drei begnügen und hatte bereits 0,7 Sekunden Rückstand auf Hamilton. Vierter wurde der Niederländer Max Verstappen im Red Bull vor Vettels neuem Teamkollegen Charles Leclerc aus Monaco. Renault-Pilot Nico Hülkenberg belegte in der Qualifikation Platz elf. Der Grand Prix in Australien am Sonntag ist der erste von 21 Saisonläufen.

Der SPORTBUZZER zeigt euch alle aktuellen Strecken und die diesjährigen Termine der Formel 1. Klickt euch durch!

Alle Strecken und Termine der Formel 1 Saison 2019 Zur Galerie
Alle Strecken und Termine der Formel 1 Saison 2019 ©
Anzeige

Noch Chancen für Ferrari

"Wir haben hart gearbeitet. Das war nahe an der Perfektion", sagte Hamilton nach der Qualifikation. Auch Vettel gab zu, dass die Mercedes die "klaren Favoriten" seien. Dennoch habe man noch eine Chance, machte er den Ferrari-Fans Mut. In den beiden vergangenen Jahren hatte er das Auftaktrennen immer gewonnen, bei den Testfahrten in diesem Jahr in Barcelona dominierte Ferrari. "Wir machen uns noch keine großen Sorgen, aber es ist sicher nicht toll", so der 31-Jährige weiter.

Vettel nimmt es mit Humor

Während Hamilton eine perfekte Schlussrunde fuhr, war der Tag für seinen Konkurrenten Vettel weniger erfolgreich. Im zweiten Abschnitt ging er zu sehr ans Limit und landete nach Kurve elf im Kiesbett. Statt sich davon demotivieren zu lassen, nahm er es mit Humor. "Ich war etwas neidisch auf Valtteri Bottas, der im Winter Rallye gefahren ist. Das hätte ich gern gemacht. Vielleicht hatte ich das im Hinterkopf. Aber es war der falsche Zeitpunkt", scherzte Vettel.

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt