07. September 2019 / 12:47 Uhr

Nächster Horror-Unfall: Formel-3-Pilot Peroni übersteht Crash in Monza - Formel 1 zieht Konsequenzen

Nächster Horror-Unfall: Formel-3-Pilot Peroni übersteht Crash in Monza - Formel 1 zieht Konsequenzen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Formel-3-Pilot Alex Peroni überlebte seinen Horror-Unfall (kl. Foto) in Monza offenbar unverletzt.
Formel-3-Pilot Alex Peroni überlebte seinen Horror-Unfall (kl. Foto) in Monza offenbar unverletzt. © imago images / Motorsport Images
Anzeige

Am Rande des Formel-1-Rennens in Monza ist es nur eine Woche nach dem tragischen Tod von Formel-2-Pilot Anthoine Hubert erneut zu einem schlimmen Unfall gekommen. Beim Rennen der Formel 3 verunglückte der Alex Peroni schwer - der Australier hatte allerdings einen Schutzengel an Bord.

Anzeige
Anzeige

Nur eine Woche nach dem tödlichen Unfall von Anthoine Hubert in der Formel 2 kam es bei einem Rennen der Formel 3 im italienischen Monza zu einem weiteren Horror-Crash. Dabei hob das Fahrzeug des jungen Australiers Alex Peroni in der berühmten "Parabolica"-Kurve ab, überschlug sich mehrfach in der Luft und krachte dann in die Streckenbegrenzung. Der 19-Jährige überstand den Crash nach Angaben seines Teams Campos Racing offenbar weitgehend unverletzt. Dennoch hat der Unfall auch für das Formel-1-Rennen am Sonntag Konsequenzen.

Wie Formel-1-Reporter Tobi Grüner von auto motor und sport via Twitter mitteilte, habe der Motorsport-Verband FIA beschlossen, die sogenannten "Sausage Kerbs", die den Unfall verursachten hatten, aus der "Parabolica" zu entfernen, um die Strecke sicherer zu machen. Auch Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat sich zu dem Crash geäußert und erklärte: "In der Formel 1 haben wir weniger Probleme mit hohen Kerbs. Unsere Wagen haben mehr Platz am hinteren Unterboden als die Autos in der Formel 3 und Formel 2. Aber dort sollten sie die Kerbs wirklich weg nehmen. Wir haben jetzt klare Regeln für Track Limits."

Hubert war vor einer Woche in Spa tödlich verunglückt

Am vergangenen Samstag war der 22-jährige Franzose Anthoine Hubert bei einem Rennen in der Formel 2 tödlich verunglückt. Der Nachwuchsfahrer verlor auf der Strecke im belgischen Spa-Francorchamps die Kontrolle über seinen Wagen und wurde bei hoher Geschwindigkeit von Juan Manuel Correa, der nicht mehr ausweichen konnte, gerammt. Hubert erlag seinen schweren Verletzungen kurz nach dem Unfall. Correa wird derzeit in einem Krankenhaus in London behandelt.

Weltmeister Lewis Hamilton: "Wir sind am oder über dem Limit"

Peroni hatte bei seinem Unfall großes Glück und scheint ohne ernsthafte Verletzungen davongekommen zu sein. Entscheidend dafür dürfte wohl der Cockpitschutz Halo gewesen sein, der den jungen Rennfahrer beim Aufprall in der Streckenbegrenzung wohl vor Schäden bewahrte. Die Formel 1 bestreitet am Samstag ab 15 Uhr das Qualifying auf der dann wohl angepassten Strecke in Monza. Das Rennen beginnt am Sonntag um 15:10 Uhr.

Mehr zum Thema

Formel-1- Weltmeister Lewis Hamilton hatte in Monza bekräftigt, dass der Rennsport trotz technischer Verbesserungen auch im 21. Jahrhundert gefährlich bleibt. „Wir sind am oder über dem Limit. Es passiert viel weniger, aber der Gefahrenfaktor ist weiter da. Jeder sich daran muss erinnern“, sagte Hamilton am Donnerstag im Fahrerlager.

Wenn solche Unfälle wie am vergangenen Samstag auf der Rennstrecke in Spa-Francorchamps passieren würden, sei das schockierend. „Es ist und bleibt aber ein gefährlicher Sport, auch wenn wir weiter dran arbeiten, ihn noch sicherer zu machen“, betonte der 34 Jahre alte fünfmalige Formel-1-Weltmeister von Mercedes.

Formel 1: Das verdienen die Fahrer 2019

Ein Oldie, ein Newcomer und zwei Deutsche: Kimi Räikkönen, Lando Norris, Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg gehören 2019 zum Fahrerfeld. Aber wer verdient wie viel? Das zeigt dieses Ranking des Portals racer-elite.com... Zur Galerie
Ein Oldie, ein Newcomer und zwei Deutsche: Kimi Räikkönen, Lando Norris, Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg gehören 2019 zum Fahrerfeld. Aber wer verdient wie viel? Das zeigt dieses Ranking des Portals "racer-elite.com"... ©
Anzeige

So reagiert das Netz auf den Horror-Unfall in Monza:

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt