13. Januar 2021 / 13:35 Uhr

Aston-Martin-Teamchef Szafnauer freut sich auf Neuzugang Sebastian Vettel: "Bringt Siegermentalität mit"

Aston-Martin-Teamchef Szafnauer freut sich auf Neuzugang Sebastian Vettel: "Bringt Siegermentalität mit"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Aston-Martin Boss Otmar Szafnauer freut sich auf die Ankunft von Sebastian Vettel in seinem Team.
Aston-Martin Boss Otmar Szafnauer freut sich auf die Ankunft von Sebastian Vettel in seinem Team. © imago images/Colombo Images/Hoch Zwei/Pool/Dppi/Montage
Anzeige

Der Wechsel von Sebastian Vettel zu Aston Martin hat für reichlich Schlagzeilen gesorgt. Mit dem neuen aus Racing Point hervorgegangenen Team soll Vettel Siege sammeln. Sein neuer Teamchef Otmar Szafnauer freut sich schon auf den Vettel-Effekt im Team.

Anzeige

Das neue Formel-1-Werksteam Aston Martin erhofft sich von Sebastian Vettel einen enormen Lerneffekt für den Rennstall. "In Sebastian haben wir einen anerkannten viermaligen Weltmeister, der Erfahrung darin hat, Teams zu helfen, Rennen zu gewinnen und um die Meisterschaft zu kämpfen. Deshalb ist er eine so wichtige Verpflichtung für uns", sagte Teamchef Otmar Szafnauer am Mittwoch. "Er bringt eine Siegermentalität mit, und wir alle werden auf dieser Reise zweifellos viel von ihm lernen."

Anzeige

Aston Martin ist das Nachfolgeteam von Racing Point. Vettel hat Ferrari nach sechs Jahren verlassen und fährt künftig an der Seite von Lance Stroll, dem Sohn des kanadischen Team-Mitbesitzers Lawrence Stroll. "Wir glauben auch, dass Sebastian das Beste aus Lance herausholen wird und Lance im Gegenzug Sebastian hart antreiben wird", meinte Szafnauer. Die Formel 1 soll am 28. März in Bahrain in die neue Saison starten.

Mehr vom SPORTBUZZER

Den Platz von Vettel hatte 2020 der Mexikaner Sergio Perez inne. Der Mexikaner wechselt zum Team Red Bull, wo er das Cockpit von Alexander Albon übernimmt. Der Brite mit thailändischen Wurzeln rückt ins zweite Glied und wird Testfahrer. Außerdem plant sein Rennstall, ihn in der DTM fahren zu lassen.