13. Mai 2020 / 22:22 Uhr

Bericht: Sebastian Vettel will zu Mercedes wechseln - Absage an McLaren

Bericht: Sebastian Vettel will zu Mercedes wechseln - Absage an McLaren

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sebastian Vettel und Lewis Hamilton könnten bald gemeinsam für Mercedes fahren.
Sebastian Vettel und Lewis Hamilton könnten bald gemeinsam für Mercedes fahren. © Getty Images
Anzeige

Das wäre eine spektakuläre Wende: Sebastian Vettel soll nach Informationen von "Auto Bild Motorsport" und "Sport1", die sich auf die gleiche Quelle berufen, nach seinem Ferrari-Aus zum Saisonende auf einen Wechsel zum Mercedes-Werksteam hoffen. Eine Alternative wäre für den 32-Jährigen nur das Karriereende. Ein Vertragsangebot von McLaren soll der Deutsche abgelehnt haben.

Anzeige

Quo vadis, Sebastian Vettel? Der zweit-erfolgreichste deutsche Formel-1-Fahrer nach Michael Schumacher steht nach seinem am Dienstag verkündeten Aus bei Ferrari zum Saisonende der aktuell wegen der Corona-Krise noch nicht gestarteten F1-Saison ohne Cockpit für 2021 da. Nach Informationen von Auto Bild Motorsport und Sport1, die sich auf die gleiche Quelle berufen hat Vettel nun ein unterschriftsreifes Vertragsangebot des McLaren-Teams für die kommende Saison abgelehnt - um zu pokern. So wolle der Heppenheimer im kommenden Jahr entweder zu Mercedes wechseln - oder seine Formel-1-Karriere komplett beenden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Deutsche Formel-1-Fans werden auf die erste Variante hoffen: Ein deutscher Fahrer, der immerhin viermaliger Weltmeister ist, in einem deutschen Team, das dazu noch eines der erfolgreichsten der Neuzeit ist - eine perfekte Kombination. Diese Überzeugung konnte auch Mercedes-Teamchef Toto Wolff nicht verbergen, als er Vettel gegenüber der Deutschen Presse-Agentur regelrecht adelte: Der Österreicher lobte Vettel als großartigen Fahrer und große Persönlichkeit. Der Noch-Ferrari-Mann sei „für jedes Formel-1-Team eine Bereicherung“, betonte Wolff, dessen Fahrerpaarung Lewis Hamilton und Valtteri Bottas nur bis Ende 2020 gebunden ist.

Erkennst du alle Strecken der Formel 1 von oben?

Die ultimative Challenge für alle Formel-1-Fans: Erkennst du alle Strecken der Königsklasse aus der Vogelperspektive? Teste hier dein Wissen! Zur Galerie
Die ultimative Challenge für alle Formel-1-Fans: Erkennst du alle Strecken der Königsklasse aus der Vogelperspektive? Teste hier dein Wissen! ©

Zuvor hatten Auto Bild Motorsport und Sport1 berichtet, dass Vettel kurz vor einem Wechsel zum englischen Traditionsrennstall McLaren stehen würde - und es damit einen Fahrer-Tausch zwischen Carlos Sainz, dessen Ferrari-Wechsel kurz vor der Verkündung steht, und eben Vettel geben werde. Laut dem neuesten Bericht soll Vettel nun jedoch die McLaren-Offerte abgelehnt haben, da er in seinem Alter bei einem Team keine Entwicklungsarbeit mehr leisten wolle, um in einem Siegerauto zu sitzen - und genau darauf kommt es beim Team auf Woking nach dem Wechsel von Renault- auf Mercedes-Motoren ab 2021 an. Sainz-Nachfolger solle nun Renault-Pilot Daniel Ricciardo werden.

Und Vettel pokert um seine Zukunft: Den Informationen der Portale zufolge spekuliert der Deutsche darauf, dass Mercedes lieber ihn als den finnischen Nummer-Zwei-Piloten Valtteri Bottas im Team haben will. Der Finne ist im Gegensatz zu seinem Vorgänger Nico Rosberg, der Hamilton durchweg Paroli bot und 2016 sogar Weltmeister wurde, kein ernsthafter WM-Anwärter. Sollten Vettel und Hamilton tatsächlich zusammen in einem Team fahren, wäre dies sicherlich auch ein Coup für die Sponsoren. Immerhin haben beide zusammen insgesamt zehn WM-Titel gewonnen - und wären damit die erfolgreichste Fahrer-Kombination der F1-Geschichte.