25. November 2018 / 14:26 Uhr

Horror-Crash von Hülkenberg in der Formel 1: Renault-Star überschlägt sich mehrfach

Horror-Crash von Hülkenberg in der Formel 1: Renault-Star überschlägt sich mehrfach

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Crash mit Grosjean: Nico Hülkenberg sorgte beim Großen Preis von Abu Dhabi für einen Schock in der Formel 1.
Crash mit Grosjean: Nico Hülkenberg sorgte beim Großen Preis von Abu Dhabi für einen Schock in der Formel 1. © imago/Motorsport Images
Anzeige

Beim Großen Preis von Abu Dhabi kommt es schon in der ersten Runde zu einem schrecklichen Unfall: Der deutsche Pilot Nico Hülkenberg hat nach einem Crash mit Romain Grosjean sein Überleben vor allem dem "Halo" zu verdanken.

Anzeige
Anzeige

Horrorcrash beim Großen Preis von Abu Dhabi! Renault-Pilot Niko Hülkenberg verunglückte kurz nach dem Start bei einem Zusammenstoß in einer Kurve mit Haas-Pilot Romain Grosjean und überschlug sich zwei Mal in der Luft. Der Rennwagen des Deutschen schleuderte anschließend kopfüber gegen die Fahrbahn-Absperrung.

 Per Funk gab Hülkenberg umgehend Entwarnung. Allerdings dauerte es rund vier Minuten, bis er aus dem Wagen war. „Ich hänge hier wie eine Kuh, holt mich hier raus.“ Sofort eilten Helfer zum stark beschädigten Wagen, um Hülkenberg zu helfen. Dieser stieg zum Glück nach wenigen Minuten eigenständig aus dem Auto-Wrack, welches die Helfer anschließend mit Hilfe eines Krans bergen konnten.

50 ehemalige Formel-1-Fahrer und was aus ihnen wurde

Jenson Button, Nico Rosberg, Marc Gene, Jarno Trulli: Wir zeigen 50 ehemalige Formel-1-Fahrer und was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Jenson Button, Nico Rosberg, Marc Gene, Jarno Trulli: Wir zeigen 50 ehemalige Formel-1-Fahrer und was aus ihnen wurde. ©

Hülkenberg konnte eigenständig aus dem Wagen steigen

Hülkenberg war mit seinem Wagen auf das Vorderrad von Grosjeans Auto gefahren, der Haas-Pilot hatte praktisch keine Chance auszuweichen, weil der Deutsche ihm dazu keine Platz ließ. Daraufhin hob der Hülkenberg-Wagen ab und überschlug sich. Wäre das erst zu dieser Saison eingeführte "Halo" nicht gewesen, hätte Hülkenberg sich schwer verletzt - wenn er den Unfall überhaupt überlebt hätte.

„Ist er okay?“, fragte auch Grosjean nach. „Er ist okay, er redet“, funkte das Team zurück. Die Rennleitung untersuchte umgehend den Vorfall, wertete ihn als Rennunfall und verzichtete auf Sanktionen.

So reagiert das Netz auf den Horror-Crash:

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt