02. Oktober 2020 / 17:22 Uhr

Fortuna Bösdorf zeigte Einsatz, Kampf und Kameradschaft

Fortuna Bösdorf zeigte Einsatz, Kampf und Kameradschaft

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Er sorgte für den Bösdorfer Sieg beim TSV Selent: Malte Weiss.
Er sorgte für den Bösdorfer Sieg beim TSV Selent: Malte Weiss. © hfr
Anzeige

In der Kreisliga Ostholstein meinte es der Spielplan nicht unbedingt gut mit dem SV Fortuna Bösdorf.

Zum Saisonstart bekamen es die Bösdorfer erst mit Eutin 08 II und dann mit dem TSV Selent zu tun. Beides Teams, die zu den Titelkandidaten gehören. Ein Saisonstart mit zwei deutlichen Niederlagen war zu befürchten.

Anzeige

Doch es kam anders. Der SV Fortuna Bösdorf zeigte, was mit Einsatz, Kampf und Kameradschaft erreicht werden kann. Die Mannschaft von Trainer Ismet Nac verlor gegen Eutin nur mit 1:2 und schaffte gegen den TSV Selent sogar einen überraschenden 1:0-Sieg.

Mehr Fußball aus der Region

„Wir haben uns nicht viel ausgerechnet und mit zehn Mann unseren Strafraum verteidigt. Selent war zwar um zwei Klassen besser, aber wir haben kaum etwas zugelassen. Alle Spieler haben 90 Minuten konzentriert gearbeitet. Kompliment. Und wenn ein Ball doch mal in den Strafraum kam, hat Marco alles weggefischt“, lobte Trainer Nac auch die solide Leistung seines zwei Meter großen Torhüters Marco Bethke, der alle Flanken relativ unspektakulär entschärfte.


Eine große Ansprache hat es vor dem Anpfiff nicht gegeben. „Was hätte ich schon sagen sollen. Ich habe den Jungs gesagt, sie sollen das machen, was sie können. Am Ende hat jeder für den anderen gekämpft als wäre es ein Mann, eine Familie“, durfte Ismet Nac zu allem Überfluss sogar noch das Siegtor seiner Mannschaft erleben. Nach einem Eckball kam Defensivspieler Malte Weiss an den Ball, der zum umjubelten 1:0 einköpfte. „Jeder Eckball für uns war so ein Moment, den wir genossen haben. Da konnten wir uns nämlich mal ausruhen. Dass dann noch ein Ball durchflutscht, ist natürlich auch Glück“, freute sich der Fortunen Coach.

Am Sonnabend bekommt es Bösdorf nun mit dem dritten Team aus dem oberen Regal der Liga zu tun. Die Fortuna erwartet den TSV Lütjenburg (14 Uhr) und wird sich gegen das mit Ausnahmespielern wie Enis Gashi, Benjamin Hillers oder Niklas Meyer gespickte Team erneut nur mit vereinten Kräften wehren können.

Der Spieltag: Sonnabend, 14 Uhr: SV Fortuna Bösdorf – TSV Lütjenburg; 14.30 Uhr: Oldenburger SV II – Eutin 08 II; 15 Uhr: SG Insel Fehmarn – TSV Schönwalde. Sonntag, 15 Uhr: BSG Eutin – FC Riepsdorf, VfL Schwartbuck – TSV Malente, SV Heringsdorf – TSV Selent.