18. April 2016 / 08:34 Uhr

Fortuna mit Remis, Johannstadt siegt

Fortuna mit Remis, Johannstadt siegt

Günther Frank
Dresdner Neueste Nachrichten
Fortunas Marion Sattler in Aktion.
Fortunas Marion Sattler in Aktion. © Steffen Manig
Anzeige

Die Regionalliga-Damen des 1. FFC Fortuna Dresden bleiben anno 2016 weiter ohne Dreierpack.

Anzeige

Dresden. Die Regionalliga-Damen des 1. FFC Fortuna Dresden bleiben anno 2016 weiter ohne Dreierpack. Gegen den BSC Marzahn reichte es nur zu einem 1:1 (0:1). „Aus meiner Sicht war es ein gerechtes Unentschieden“, betont Trainer Andreas Pach. „Wirf‘ mal einen Blick auf die Tabelle: Die Berliner sind Fünfter mit 24 Punkten, wir haben 18 Zähler auf dem Konto. Beide Mannschaften haben mit offenem Visier gekämpft. Wir können an diese Leistung anknüpfen.“ Jennifer Lüdicke schoss die Gäste mit einem direkten Freistoß aus über 30 Metern in der 6. Minute in Front. Anne Engelhardt stocherte die Kugel nach einem Eckball zum Ausgleich über die Linie (61.). Weitere Chancen ergaben sich für die Einheimischen in Durchgang zwei durch Katharina Zippack mit einem Kopfball, Luca Swantje Oldenburg und Linda Ottlinger kurz vor ultimo mit einem Heber, der einen Zentimeter neben dem leeren Gehäuse landete.

Fortuna: Hagemann – Richter, Gloge, Schuster, Schleusing – Engelhardt, Susann Müller, Sattler (46. Härling), Ottlinger, Jonas (46. Katharina Zippack) – Oldenburg

Besser machte es Landesligist SV Johannstadt mit dem 2:0 (0:0)-Erfolg über den FFV Leipzig III. Sylvia Fiala nach einer Ecke (75.) und Kapitän Veronika Neumann mit einem Freistoß aus der Ferne (87.) trugen sich als Torschützen ins Spielprotokoll ein. „Der geniale Sonntagsschuss gehört in die Auswahl zum Tor des Monats“, freute sich Trainerin Anja „Zwecke“ Kiesling. „Ansonsten haben wir keine berauschende Partie gegen die nur mit zehn Leuten angereisten Leipziger abgeliefert, die geschickt die Räume zugestellt haben. Wir dagegen haben das Einmaleins des Fußballs aus der Hand gegeben.“ Paula Veckenstedt schoss noch die Latte an.