04. Januar 2016 / 14:51 Uhr

Fortuna-Nachwuchs sichert sich Hallenkreismeisterschaft

Fortuna-Nachwuchs sichert sich Hallenkreismeisterschaft

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
Jubel bei den A-Junioren-Kickern von Fortuna Babelsberg.
Jubel bei den A-Junioren-Kickern von Fortuna Babelsberg. © Kreisjugendausschuss
Anzeige

Hallenfußball: Babelsberger A-Junioren behalten beim Masters in Brandenburg die Oberhand.

Anzeige
Anzeige

Am Sonntagnachmittag traten acht A-Junioren-Mannschaften in Brandenburg an, um den Hallenkreismeister 2016 im Fußballkreis Havelland zu ermitteln. Gespielt wurde dabei in zwei Vierergruppen und nach Futsalregeln. In der Vorrundengruppe A trafen die Vertretungen vom Caputher SV, dem SV Empor Schenkenberg, dem SV Dallgow und der Fortuna aus Babelsberg aufeinander. In der B-Gruppe spielten die Reserve des RSV Eintracht 1949, die SG Blau-Weiß Beelitz, der Werderaner FC und der FV Turbine Potsdam.

In den Vorrundengruppen kam es zu folgenden Ergebnissen:

Gruppe A

Caputher SV - SV Empor Schenkenberg 2:1

SV Dallgow 47 - Fortuna Babelsberg 1:1

Caputher SV - SV Dallgow 47 2:0

Fortuna Babelsberg - SV Empor Schenkenberg 2:0

SV Empor Schenkenberg - SV Dallgow 2:2

Fortuna Babelsberg - Caputher SV 1:0

Tabelle

1. Fortuna Babelsberg 3 4:1 7

2. Caputher SV 3 4:2 6

  1. SV Dallgow 3 3:5 2
  1. SV Empor Schenkenberg 3 3:6 1

Gruppe B

RSV Eintracht 1949 II - SG Blau-Weiß Beelitz 1:0

Werderaner FC - FV Turbine Potsdam 1:1

RSV Eintracht 1949 II - Werderaner FC 1:0

FV Turbine Potsdam - SG Blau-Weiß Beelitz 1:0

SG Blau-Weiß Beelitz - Werderaner FC 0:1

FV Turbine Potsdam - RSV Eintracht 1949 II 1:2

1. RSV Eintracht 1949 II 3 4:1 9

2. FV Turbine Potsdam 3 3:3 4

  1. Werderaner FC 3 2:2 4
  1. SG Blau-Weiß Beelitz 3 0:3 0

Im ersten Halbfinalduell trafen Fortuna Babelsberg und der FV Turbine Potsdam aufeinander. In einem engen Spiel stand am Ende ein 0:0 - das Sechsmeterschießen musste letztlich die Entscheidung bringen. Dort setzte sich Fortuna mit 3:2 durch und stand als erster Finalist fest. Im zweiten Halbfinale setzte die Reserve des RSV Eintracht 1949 seine Siegesserie fort und bezwang den Caputher SV mit 2:0. Nachdem sich die Caputher dann durch einen 1:0-Sieg gegen Turbine Platz drei sicherten, stand das Finale auf dem Programm.

In diesem gingen die RSV-Kicker zunächst mit 1:0 in Führung. Die Antwort der Babelsberger ließ aber nicht lange auf sich warten. Mit einem sehenswerten Treffer gelang das 1:1. Mit dem Schwung des Ausgleichs ließen sich die Fortunen jetzt nicht mehr aufhaleten und holten sich durch einen 3:1-Erfolg den Titel bei der Hallenkreismeisterschaft der A-Junioren 2016.

Fortuna-Nachwuchs sichert sich Hallenkreismeisterschaft

Fortuna-Nachwuchs sichert sich Hallenkreismeisterschaft Zur Galerie
Fortuna-Nachwuchs sichert sich Hallenkreismeisterschaft © Michael Lutzmann
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt