11. April 2016 / 09:38 Uhr

Fortuna spielt remis, Johannstadt mit Kantersieg über Lok

Fortuna spielt remis, Johannstadt mit Kantersieg über Lok

Günther Frank
Dresdner Neueste Nachrichten
Fortuna spielt remis, Johannstadt mit Kantersieg über Lok
Fortuna spielt remis, Johannstadt mit Kantersieg über Lok © Christian Modla
Anzeige

Die Landesliga-Frauen konnten gleich acht Treffer feiern.

Anzeige

Dresden.Die Dresdner Fortuna-Damen mussten sich in der Regionalliga Nordost mit einem 2:2 (1:1) gegen den 1. FFV Erfurt zufrieden geben. Carolin-Sophie Härling schoss mit ihrem 13. Saisontor in der 11. Minute die Einheimischen in Front. Mandy Uhl verwertete einen Abwehrfehler zum 1:1 (37.). Als Folge eines unnötigen Ballverlusts fiel das 1:2 durch Paula Meyer (62.). Zehn Minuten vor dem Abpfiff egalisierte Susann Müller zum Endstand. Eine Hundertprozentige misslang Härling, die allein aufs Tor zumarschierte, aber an Keeper Maxi Albert scheiterte. Zudem fand ein indirekter Freistoß aus zehn Metern nicht das Ziel. Trainer Andreas Pach hatte ein „leistungsgerechtes Unentschieden“ gesehen. „Wir waren heute nicht in der Lage, die lauffreudigen, vom Kopf her frischeren Erfurter zu überwinden.“

Fortuna: Hagemann – Freude, Schuster, Ottlinger, Richter – Oldenburg, Sattler (90.+2 Katharina Zippack), Susann Müller, Engelhardt, Schleusing (85. Knieling) – Härling

Landesligist SV Johannstadt überrollte Schlusslicht FSV Lok mit 8:0 (5:0). Mit ihrem Hattrick (7., 15., 80.) schraubte Anna Salzmann ihr Saisonkonto auf 16 Einschläge. In den Rest teilten sich Kapitän Veronika Neumann (29.), Sylvia Fiala (34.), Sandra Leuteritz (40.), Maxi Flinker mit einem Eigentor (78.) sowie Anne Waldhauer (80.). Trainerin Anja „Zwecke“ Kiesling wollte den Kantersieg nicht überbewerten: „Unser Spiel war nicht so berauschend, wir haben etwas zu hektisch agiert.“