28. April 2021 / 16:15 Uhr

Frahn-Tor reicht nicht zum Sieg: Babelsberg 03 mit Testspielremis gegen TeBe

Frahn-Tor reicht nicht zum Sieg: Babelsberg 03 mit Testspielremis gegen TeBe

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
Daniel Frahn (Nummer 32) brachte den SV Babelsberg 03 gegen Tennis Borussia Berlin mit 1:0 in Führung.
Daniel Frahn (Nummer 32) brachte den SV Babelsberg 03 gegen Tennis Borussia Berlin mit 1:0 in Führung. © Julius Frick
Anzeige

Regionalliga Nordost: In einem liga-internen Testspiel trennten sich der SV Babelsberg 03 und Tennis Borussia Berlin am Mittwochnachmittag im Karl-Liebknecht-Stadion mit 1:1.

Anzeige

Im planmäßig letzten Testspiel vor dem Landespokal-Halbfinale beim FC Energie Cottbus empfing der SV Babelsberg 03 am Mittwochnachmittag den Regionalliga-Nordost-Rivalen Tennis Borussia Berlin. Im Punktspiel zwischen beiden Teams im vergangenen September setzten sich die Kiezkicker knapp mit 2:1 durch. Dieses Mal stand nach 90 Minuten und Toren von Daniel Frahn (23.) und Tahsin Cakmak (41.) ein 1:1 (1:1) auf der Anzeigetafel.

Anzeige

Bei den Babelsbergern fehlten mit Marvin Gladrow (Steißbeinbruch), Marco Flügel (Fußverletzung), Ahmed Dündar, Manuel Härtel, Leonard Koch, Frank Zille (alle Aufbautraining), Franz Bobkiewicz (Nervenwurzelentzündung), Paul Wegener (Prellung) und Philip Saalbach (angebrochener Zeh) weiterhin zahlreiche Akteure. Mit Kilian Zaruba von der U19 des Halleschen FC stand in den Reihen der Babelsberger dafür zumindest ein Probespieler, der im zweiten Durchgang auch zum Einsatz kam.

In Bildern: Der SV Babelsberg 03 und Tennis Borussia Berlin trennen sich in einem Testspiel 1:1 unentschieden.

Ein Testspiel unter Fußball-Regionalligisten bestritten am 28. April 2021 der SV Babelsberg 03 und Tennis Borussia Berlin. Die Partie im Karl-Liebknecht-Stadion endete 1:1 (1:1). Daniel Frahn erzielte in der 23. Minute für den SVB die Führung, die Tahsin Cakmak mit einem direkt verwandelten Freistoß noch vor der Halbzeitpause wieder ausglich (41.). Zur Galerie
Ein Testspiel unter Fußball-Regionalligisten bestritten am 28. April 2021 der SV Babelsberg 03 und Tennis Borussia Berlin. Die Partie im Karl-Liebknecht-Stadion endete 1:1 (1:1). Daniel Frahn erzielte in der 23. Minute für den SVB die Führung, die Tahsin Cakmak mit einem direkt verwandelten Freistoß noch vor der Halbzeitpause wieder ausglich (41.). © Julius Frick

Im Karl-Liebknecht-Stadion legten beide Teams von Beginn an den Vorwärtsgang ein. Youssef Sakran (5. Minute) für die Gäste aus Berlin, die die abgebrochene Saison 2020/21 mit neun Punkten aus zehn Spielen als Aufsteiger auf Tabellenplatz 16 beendet hatten, und Sven Reimann für die Babelsberger (9.) waren mit ihren Abschlüssen aber nicht erfolgreich. Ein Flugkopfball von Angreifer Will Anderson Siakam verfehlte anschließend knapp den von Justin Borchardt gehüteten Nulldrei-Kasten (20.). Die bis dato größte Babelsberger Chance vergab auf der anderen Seite Daniel Frahn nach 21 Minuten. Der Angreifer mit der Rückennummer 32 kam nach einer Flanke von Tobias Dombrowa in aussichtsreicher Position zum Abschluss, setzte seinen Kopfball aber zu zentral in die Arme von Torhüter Fritz Pflug.

Besser machte es der 33-Jährige nur zwei Zeigerumdrehungen später, als er nach einem Fehler im Berliner Aufbauspiel allein vor Pflug auftauchte und aus halbrechter Position eiskalt zum 1:0 für die Kiezkicker verwandelte (23.). Den 1:1-Ausgleich besorgte der Berliner Tahsin Cakmak dann per direkt verwandeltem Freistoß - unter gütiger Mithilfe von Nulldrei-Keeper Borchardt, der bei diesem Gegentreffer alles andere als gut aussah (41.).

Felix Pilger hat die beste Chance der zweiten Halbzeit

Abschlüsse von Frahn (51.), Tino Schmidt (52.) und Lukas Wilton (56.) eröffneten anschließend aus Babelsberger Sicht den zweiten Durchgang. In der Folgezeit litt der Spielfluss unter zahlreichen Wechseln auf beiden Seiten, sodass klare Abschlüsse Mangelware blieben. Die dickste Babelsberger Chance in der Schlussphase bot sich dem kurz zuvor eingewechselten Felix Pilger. Der A-Junior der Kiezkicker scheiterte mit seinem Abschluss nach Vorlage vom ebenfalls eingewechselten Pieter-Marvin Wolf am stark reagierenden TeBe-Keeper Divine Imasuen, der zwischen den Pfosten den Platz von Pflug eingenommen hatte.

SV Babelsberg 03: Borchardt (46. Köster) - Montcheu (84. Biehl), Lela, Hoffmann (84. Ehrlich), L. Wilton - Reimann (46. Zaruba) - Danko (64. Rangelov), Reimann - Müller (84. J. Wilton), Schmidt (64. N'gatie), Dombrowa (74. Wolf) - Frahn (74. Pilger).