20. November 2020 / 16:50 Uhr

Ex-AS-Rom-Star Francesco Totti warnt nach Corona-Erkrankung: "Kein Spaziergang"

Ex-AS-Rom-Star Francesco Totti warnt nach Corona-Erkrankung: "Kein Spaziergang"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Francesco Totti hat mit Blick auf seine überstandene Corona-Infektion gewarnt, die Covid-Erkankung sei kein Spaziergang gewesen.
Francesco Totti hat mit Blick auf seine überstandene Corona-Infektion gewarnt, die Covid-Erkankung sei "kein Spaziergang" gewesen. © imago images/Beautiful Sports/Carabelli
Anzeige

Italiens Legende Francesco Totti hat bei Instagram seine eigene, inzwischen überstandene Corona-Erkrankung öffentlich gemacht. Diese sei "kein Spaziergang gewesen", warnte der Weltmeister von 2006, der seine gesamte Profikarriere bei der AS Rom verbracht hat.

Anzeige

Nach Spekulationen über seinen Gesundheitszustand hat sich Italiens Legende Francesco Totti auf Instagram zu Wort gemeldet. „Jetzt habe ich mich erholt und kann euch mit Erleichterung sagen, dass ich Covid hatte und es kein Spaziergang war“, schrieb der 44-Jährige am Freitag auf der Social-Media-Plattform. Die Diagnose sei eine beidseitige Lungenentzündung durch eine Corona-Infektion gewesen.

Anzeige

Der Weltmeister von 2006 hatte nach eigenen Angaben Fieber und eine niedrige Sauerstoffsättigung. In der Folge hatte er sich für gut zwei Wochen zu Hause auskuriert. Jetzt seien diese „langen 15 Tage“ vorbei. Der geborene Römer Totti hatte seine gesamte Profi-Karriere über beim Serie-A-Klub AS Rom gespielt. 2017 beendete der Offensivmann seine Spielerlaufbahn.

Mehr vom SPORTBUZZER

Nach seiner aktiven Karriere blieb Totti "seinem" Klub im Management erhalten, verabschiedete sich aber 2019 nach Differenzen mit dem damaligen Präsidenten James Pallotta. In den vergangenen Tagen hatte die Gazzetta dello Sport jedoch über eine mögliche Rückkehr des Ex-Weltmeisters berichtet, der demnach als Chef der Abteilung "Roma Department" in Frage komme. Diese solle sich um die Beziehungen zur Stadt, den Lokalmedien und zu den Fans kümmern.