11. August 2019 / 18:52 Uhr

Bericht: Boateng-Klub AC Florenz will Transfer von Franck Ribéry

Bericht: Boateng-Klub AC Florenz will Transfer von Franck Ribéry

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Schließt sich Bayern-Legende Franck Ribéry der AC Florenz an?
Schließt sich Bayern-Legende Franck Ribéry der AC Florenz an? © imago/photoarena/Eisenhuth/Montage
Anzeige

Die Zukunft von Franck Ribéry ist trotz frühzeitigem Abschieds beim FC Bayern München noch immer offen: Wie der italienische Ableger des TV-Senders "Sky" berichtet, ist nun auch der AC Florenz in die Transfer-Verhandlungen um den ehemaligen Bayern-Star eingestiegen.

Anzeige
Anzeige

Zu welchem neuen Klub wechselt Franck Ribéry nach seiner Zeit beim FC Bayern München? Zuletzt wurde der 36 Jahre alte Franzose unter anderem mit Al-Nasr aus Saudi-Arabien, Holland-Klub PSV Eindhoven und dem russischen Erstligisten Lokomotive Moskau in Verbindung gebracht - jetzt berichtet Sky Italia über ein weiteres Transfer-Interesse an Ribéry. So soll auch der AC Florenz Ambitionen haben, die Bayern-Legende zu verpflichten. Die Italiener hatten sich Ende Juli erst die Dienste von Ex-Frankfurt-Star Kevin-Prince Boateng gesichert.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Laut dem Sky-Bericht soll Florenz trotz des Boateng-Transfers vor allem in der Offensive noch Verbesserungspotenzial sehen. Deshalb sei man auch an Ribéry mit einer Offerte bereits herangetreten. Das deckt sich mit Informationen des italienischen Transfer-Experten Gianluca di Marzio, der zudem von einer Absage des Ribéry-Lagers an Al-Nasr, Eindhoven und Moskau berichtet.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zumindest von der Ribéry-Absage an den Saudi-Klub berichtete die Sport Bild bereits. So soll der Flügelstürmer ein hochkarätiges Angebot abgelehnt haben. So lag dem Ex-Münchener von Al-Nasr ein unterschriftsreifer Vertrag über zwei Jahre vor. Jahresgehalt: Fünf Millionen Euro netto. Angeblich konnte der Klub diese Summe aber nicht vorab garantieren. Folglich entschied sich Ribéry gegen die Offerte und ist nun weiter auf Klubsuche.

Ribéry war 2007 von Olympique Marseille zu den Bayern gekommen und hatte sich vom FCB mit dem Double verabschiedet. In seinem letzten Bundesliga-Spiel traf er sogar noch einmal für seinen Ex-Klub. Insgesamt absolvierte der französische Ex-Nationalspieler 425 Spiele für den FC Bayern, und war dabei an über 300 Pflichtspieltoren beteiligt. Dass Ribéry ein Comeback beim deutschen Rekordmeister erleben könnte, schloss Trainer Kovac auf Nachfrage am Samstag kategorisch aus.

Star des FC Bayern: Die Skandal-Akte Franck Ribéry

Franck Ribéry gilt als hochbegabter Fußballer - eckt mit seiner Art abseits des Platzes jedoch auch immer wieder an. Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die brisantesten Momente seiner Karriere zusammengefasst. Zur Galerie
Franck Ribéry gilt als hochbegabter Fußballer - eckt mit seiner Art abseits des Platzes jedoch auch immer wieder an. Der SPORTBUZZER hat die brisantesten Momente seiner Karriere zusammengefasst. ©

Hier abstimmen: Wird der FC Bayern auch ohne Ribéry Meister?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt