31. Oktober 2019 / 09:12 Uhr

Nach Beschwerde von Franck Ribery: EA ändert FIFA-20-Gesicht des Florenz-Stars

Nach Beschwerde von Franck Ribery: EA ändert FIFA-20-Gesicht des Florenz-Stars

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In FIFA 20 hatte die Spielfigur von Franck Ribéry bislang nur entfernte Ähnlichkeit mit dem Franzosen.
In FIFA 20 hatte die Spielfigur von Franck Ribéry bislang nur entfernte Ähnlichkeit mit dem Franzosen. © imago images/Insidefoto/Montage
Anzeige

Die Beschwerde von Franck Ribéry hatte Erfolg. Nachdem der Franzose sein Aussehen in FIFA 20 beklagt hatte, zog Games-Riese EA Sports Konsequenzen und verpasste der Spielfigur des Stars von der AC Florenz ein neues Gesicht. 

Anzeige
Anzeige

Mit seinem Wechsel zur AC Florenz begann für Franck Ribéry im Sommer 2019 nach zwölf Jahren beim FC Bayern eine neue Zeitrechnung. Auch Games-Riese EA Sports musste sich wohl erst einmal am Anblick des Franzosen in einem völlig anderen Trikot gewöhnen und gab sich offensichtlich nicht allzu viel Mühe, dem 36-Jährigen im neuen FIFA 20 ein detailgetreues Aussehen zu verpassen. Allerdings fiel das Ribéry prompt auf - und zog eine lautstarke Beschwerde nach sich.

Via Twitter ärgerte sich der frühere Nationalspieler halb im Ernst über sein Äußeres auf dem virtuellen Rasen und schrieb: "Ich habe vor Kurzem FIFA 20 mit meinen Kindern gespielt. Hey, EA Sports, wer ist dieser Typ?" Tatsächlich zeigte ein Foto eine Figur, die höchstens vage Ähnlichkeiten mit dem 36-Jährigen hat. Nur dank des Trikots ist Ribéry eindeutig als Ribéry zu identifizieren.

Ex-Star des FC Bayern: Die Skandal-Akte Franck Ribéry

Franck Ribéry gilt als hochbegabter Fußballer - eckt mit seiner Art abseits des Platzes jedoch auch immer wieder an. Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die brisantesten Momente seiner Karriere zusammengefasst. Zur Galerie
Franck Ribéry gilt als hochbegabter Fußballer - eckt mit seiner Art abseits des Platzes jedoch auch immer wieder an. Der SPORTBUZZER hat die brisantesten Momente seiner Karriere zusammengefasst. ©
Anzeige

Diese Kritik hat sich EA offensichtlich zu Herzen genommen und angekündigt, dass der Franzose von der AC Florenz ein neues Gesicht verpasst bekommen hat. In einem anstehenden Update, so kündigte der Spiele-Gigant an, wurde das Aussehen des ehemaligen Bayern-Stars überarbeitet. Auch aktuelle Shootingstars der Serie A wurden überarbeitet, darunter Roms Nicolò Zaniolo, Krzysztof Piatek von AC Mailand und BVB-Schreck Lautaro Martinez.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN