30. September 2019 / 07:07 Uhr

Ribéry-Show bei Florenz-Sieg gegen AC Mailand - Ex-FC-Bayern-Star lässt sich von brutalem Foul nicht stoppen

Ribéry-Show bei Florenz-Sieg gegen AC Mailand - Ex-FC-Bayern-Star lässt sich von brutalem Foul nicht stoppen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Er hat nichts verlernt: Florenz-Star Franck Ribéry jubelt nach seinem 3:0-Treffer gegen den AC Milan.
Er hat nichts verlernt: Florenz-Star Franck Ribéry jubelt nach seinem 3:0-Treffer gegen den AC Milan. © imago images/Gribaudi/ImagePhoto
Anzeige

Was für ein Auftritt von Franck Ribéry! Der ehemalige Flügelflitzer des FC Bayern München drehte beim Gastspiel der Fiorentina in Mailand richtig auf und erzielte sein zweites Saisontor in der Serie A - und das nach einem brutalen Foul seines Gegenspielers.

Anzeige
Anzeige

Der frühere Bayern-Star Franck Ribéry hat sein zweites Saisontor für den AC Florenz geschossen (das erste hatte er gegen Bergamo erzielt) und seinen neuen Klub mit einer starken Vorstellung zu einem klaren Auswärtssieg beim AC Mailand geführt. Beim 3:1 (1:0)-Erfolg erzielte der 36 Jahre alte Franzose am Sonntagabend in der 78. Minute das 3:0 für die Gäste.

Diese Leistung ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass der ehemalige Flügelflitzer des FC Bayern vor seinem Tor zu Beginn der zweiten Halbzeit übel von den Beinen geholt wurde. Als Ribéry Milans Mateo Musacchio aussteigen ließ, war das für den Argentinier offenbar die Höchststrafe, die er nicht so stehenlassen wollte. Anstatt sich den Ball sportlich zurückzuerkämpfen, packte Musacchio die Grätsche aus und traf seinen Gegenspieler mit offener Sohle am linken Schienbein.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Während Ribéry mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden ging, holte sich der Übeltäter die Gelbe Karte ab - zunächst zumindest. Nach einem Blick auf den Video-Bildschirm machte der Schiedsrichter seine Entscheidung jedoch rückgängig und schickte den Milan-Profi mit Rot vom Platz. Für den Fiorentina-Star ging das Spiel weiter - und wie! Ribéry gab die Antwort auf das Foul, indem er zwei Gegenspieler aussteigen ließ und das Leder rechts im kurzen Eck wie zu seinen besten Zeiten verwandelte.

Mehr vom SPORTBUZZER

Ribéry: "Ja, ich bin alt, aber ich fühle mich auf dem Platz jung"

Nach dem wichtigen Auswärtssieg präsentierte sich der 36-Jährige euphorisch. "Ja, ich bin alt, aber ich fühle mich auf dem Platz jung! Fußball ist mein Leben, ich liebe es. Ich war hungrig, als ich nach Florenz kam und es begeistert mich, dass es das Team so gut macht. Ich bin gekommen, um Fiorentina, den Spielern und den Fans zu helfen", wird Ribéry von dem Portal Football Italia zitiert.

Vor Ribérys 3:0-Treffers hatten Erick Pulgar (14./Foulelfmeter) und Gaetano Castrovilli (66.) getroffen. Federico Chiesa scheiterte mit einem weiteren Foulelfmeter an Milan-Torwart Gianluigi Donnarumma (70.). Mehr als das 1:3 durch Rafael Leao gelang Milan in Unterzahl nicht mehr (80.).

Griezmann, Hazard und Co. - Das sind die teuersten Sommer-Transfers der Saison 2019/20

Antoine Griezmann, Eden Hazard und João Félix sorgten mit ihren Transfers für viel Aufsehen. Das sind die teuersten Sommer-Wechsel 2019/20. Zur Galerie
Antoine Griezmann, Eden Hazard und João Félix sorgten mit ihren Transfers für viel Aufsehen. Das sind die teuersten Sommer-Wechsel 2019/20. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt