08. Oktober 2020 / 13:50 Uhr

Weitere Termine hinfällig: Frank Feldmann und 96 e.V. einigen sich außergerichtlich

Weitere Termine hinfällig: Frank Feldmann und 96 e.V. einigen sich außergerichtlich

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Vor dem Arbeitsgericht werden sich Frank Feldmann und Hannover 96 nun nicht wiedersehen.
Vor dem Arbeitsgericht werden sich Frank Feldmann und Hannover 96 nun nicht wiedersehen. © Jens Strube/Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Letztlich ging es nur noch um die Höhe der Abfindung - und auf die haben sich der Breitensportverein Hannover 96 e.V. und ihr ehemaliger Geschäftsführer Frank Feldmann nun geeinigt.

Anzeige

Das Verfahren mit dem Aktenzeichen 7 Ca 319/20 ist eingestellt, das Kapitel Frank Feldmann bei Hannover 96 zum 31. Dezember 2020 Geschichte.

Anzeige

Der Breitensportverein hat sich mit seinem ehemaligen Geschäftsführer, den er Ende Juli vor die Tür gesetzt hatte, außergerichtlich geeinigt. Und zwar über die Höhe der Abfindung.

Mehr über Hannover 96

Das ursprüngliche Angebot des Klägers beim gescheiterten Gütetermin vor dem Arbeitsgericht: eine Abfindung in Höhe von anderthalb Monatsgehältern für die Beschäftigungszeit von 14,5 Jahren, das wären 114 187,50 Euro.

Am 22. Oktober hätte sich 96 vor Gericht zu den drei angeblichen Pflichtverletzungen seines ehemaligen Geschäftsführers äußern müssen. Dieser Termin ist nun allerdings genau wie die Hauptverhandlung am 14. Januar hinfällig.

"Danke 96 für das stets angenehme und vertrauensvolle Arbeitsumfeld“

Beide Seiten dürften froh sein, dass die Angelegenheit nun beigelegt ist. Zumal es der Breitensportverein offensichtlich auf eine Gerichtsverhandlung hätte ankommen lassen. Erst ein zweites Angebot ihres ehemaligen Geschäftsführers soll wieder Bewegung in die außerordentliche Einigung gebracht haben.

Im offiziellen Statement, auf das sich beide Parteien einigten, ansonsten aber von der Geheimhaltungsklausel Gebrauch machten, dankt 96 Feldmann – und umgekehrt.

Der Wortlaut: "Die Parteien haben sich entschieden, ihre erfolgreiche Zusammenarbeit im besten Einvernehmen zu beenden. Der Verein dankt Herrn Feldmann für die jahrelange und stets gute und professionelle Tätigkeit. Herr Feldmann dankt dem Verein für das stets angenehme und vertrauensvolle Arbeitsumfeld und die spannenden, herausfordernden Aufgaben, die er übertragen erhalten hat."