16. März 2022 / 16:02 Uhr

Frank Langemann übernimmt Pfeil Broistedt und soll die Jugend integrieren

Frank Langemann übernimmt Pfeil Broistedt und soll die Jugend integrieren

Lukas Everling
Peiner Allgemeine Zeitung
Frank Langemann übernimmt Broistedt.
Frank Langemann übernimmt Broistedt. © Ralf Büchler
Anzeige

Der FC Pfeil Broistedt hat einen Nachfolger für seinen scheidenden Trainer Fred Matejasik gefunden. Frank Langemann übernimmt den Fußball-Kreisligisten im Sommer und ist als Ur-Broistedter quasi einer aus den eigenen Reihen. Das Ziel für den 52-Jährigen und seinen noch nicht feststehenden Trainerkollegen ist bereits gesetzt.

Er wohnt im Ort, hat früher beim FC Pfeil schon die Jugend trainiert, interimsweise für ein halbes Jahr auch mal die erste Herrenmannschaft und soll nun der richtige Mann für den Broistedter Weg sein, den der Verein einschlagen möchte. Nach drei Jahren beim Ortsnachbarn Viktoria Woltwiesche kehrt Coach Frank Langemann zurück und übernimmt ab Sommer den Fußball-Kreisligisten aus der Gemeinde Lengede. Allerdings nicht allein – einen passenden Kollegen als gleichberechtigten zweiten Trainer sucht der Verein noch. „Wir sind in guten Gesprächen“, erklärt Langemann.

Anzeige

Für Fußballobmann Oliver Grimm ist es wie die Rückkehr eines „verlorenen Sohnes“. Langemann und sein Trainerkollege sollen „in den kommenden Jahren die starken Jugendjahrgänge einbauen. Erklärtes Ziel ist es dabei, ein Team zu bilden, das sich mit dem Verein und der Ortschaft identifiziert“, erklärt Grimm, der den Ur-Broistedter Frank Langemann dafür als geeigneten Kandidaten sieht. Die A-Jugend der Pfeile führt aktuell die Kreisliga an, die B-Junioren gewannen ihre Vorrundenstaffel auf Kreisebene, die C-Jugend ist sogar im Bezirk aktiv.

Mehr von Peiner Trainern

Und auch in der zweiten Mannschaft der Broistedter gebe es viele junge Spieler, erklärt Langemann: „Viele haben mir signalisiert, dass sie den Anschluss an die erste Mannschaft schaffen wollen. Der Unterschied ist nicht allzu groß.“

Anzeige

Einen Großteil der Spieler seiner neuen Mannschaft muss der 52-Jährige erst noch kennenlernen. Ob es im Sommer einige Abgänge geben werde, könne der neue Coach nicht sagen: „Wir werden auf jeden Fall niemanden wegschicken. Wir brauchen auch erfahrene Spieler, die das Team anführen.“ Das Wort Bezirksliga nehme im Zuge dieses Projektes bisher niemand in den Mund. „Wir wollen uns erstmal in der Kreisliga stabilisieren“, erklärt Langemann, der bis zum Sommer noch mit Woltwiesche um den Klassenerhalt in der Bezirksliga kämpft. „Es wäre schön, wenn ich da noch etwas bewerkstelligt kriege.“

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.