07. Juni 2020 / 20:34 Uhr

Frankfurt-Boss Fredi Bobic über Blitzturnier der Champions League: "... dann müsste es in Deutschland stattfinden"

Frankfurt-Boss Fredi Bobic über Blitzturnier der Champions League: "... dann müsste es in Deutschland stattfinden"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eintracht-Frankfurt-Sportvorstand Fredi Bobic befürwortet Frankfurt als Ausrichter des Champions-League-Blitzturniers.
Eintracht-Frankfurt-Sportvorstand Fredi Bobic befürwortet Frankfurt als Ausrichter des Champions-League-Blitzturniers. © Jan Huebner/Pool/dpa/Montage
Anzeige

Richtet Deutschland das Blitzturnier der Champions League nach Ende der Saison aus? Frankfurt hat bereits Interesse angemeldet. Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic hätte nichts gegen Frankfurt als Austragungsort.

Anzeige

Die derzeit unterbrochene Champions-League-Saison soll laut übereinstimmenden Medienberichten als Blitz-Turnier nach Saisonende der europäischen Ligen innerhalb von zehn Tagen zu Ende gespielt werden. Der Austragungsort werde demnach von der UEFA nach einer Sitzung des Exekutivkomitees am 17. Juni bekannt gegeben - und auch Deutschland soll zu den Bewerbern gehören. So hat die Stadt Frankfurt Interesse an der Austragung im August signalisiert. Fredi Bobic, Sportvorstand des Bundesligisten Eintracht Frankfurt, würde ein Blitz-Turnier bei den Hessen begrüßen: "Ich hätte nichts dagegen. Die Frage wird sein, ob sich die UEFA für Frankfurt entscheiden wird", sagte der Europameister von 1996 bei Sky90. "Hoffen wir auf das Beste."

Mehr vom SPORTBUZZER

Das Finale in der Königsklasse hätte eigentlich am 30. Mai in Istanbul stattfinden sollen. Laut Medienberichten wird UEFA das Endspiel wegen der Corona-Pandemie allerdings an eine andere Stadt vergeben. Ein UEFA-Sprecher erklärte in der vergangenen Woche auf Anfrage der dpa nur, es werde eine Reihe von Optionen geprüft, eine Entscheidung sei bisher nicht gefallen. Eine Arbeitsgruppe mit Vertretern von Ligen und Klubs erörtere Termine und Formate.

Bild am Sonntag: Lissabon erhält von UEFA den Vorzug vor Frankfurt

Wie die Bild am Sonntag berichtete, sollen sich neben Frankfurt auch Lissabon und Moskau als Ausrichter beworben haben. Nach Informationen des Blattes soll aber Lissabon der Favorit der UEFA sein, weil kein portugiesischer Klub mehr in der Königsklasse vertreten ist und Portugal die Forderung der UEFA nach Steuerfreiheit erfülle.

Laut Bobic sei allerdings noch nichts entschieden: "Aus meiner Sicht gibt es noch eine Chance, nur kann ich bei der UEFA auch nicht reinschauen", sagte der SGE-Boss. "Wenn es vom Sportlichen her die richtige Entscheidung sein sollte, müsste es in Deutschland stattfinden." So stellte Bobic unter anderem heraus, dass Deutschland durch das Hygiene-Konzept der Bundesliga über Erfahrung verfüge. Das Konzept der Deutschen Fußball Liga ist europaweit Vorbild für die anstehenden Restarts anderer Ligen. Bobic sagte, er rechne mit einer Entscheidung "in den nächsten ein, zwei Wochen". Es gehe "da ja nicht nur um das Sportliche, sondern auch um das Wirtschaftliche."

Alle Sieger der Champions League

Eine Auswahl der Titelträger in der Champions League: Stefan Effenberg mit dem FC Bayern im Jahr 2001 (l.), Ronaldinho mit dem FC Barcelona im Jahr 2006 und Mohamed Salah mit dem FC Liverpool im Jahr 2019.  Zur Galerie
Eine Auswahl der Titelträger in der Champions League: Stefan Effenberg mit dem FC Bayern im Jahr 2001 (l.), Ronaldinho mit dem FC Barcelona im Jahr 2006 und Mohamed Salah mit dem FC Liverpool im Jahr 2019.  ©

Champions League auch in Mainz und Hoffenheim?

Die Bild hatte zudem zuvor berichtet, dass der Gastgeber vier Stadien benennen müsse für die vier Viertelfinals, zwei Halbfinals und das Finale, die innerhalb von etwa zehn Tagen ausgetragen werden sollen. Rund um Frankfurt kämen dafür die Opel-Arena in Mainz sowie die PreZero Arena der TSG Hoffenheim in Sinsheim in Frage. Weitere Möglichkeiten wären laut „Bild“ die kleineren Stadien der Zweitligisten SV Darmstadt 98 und SV Wehen Wiesbaden.

RB Leipzig ist bereits für das Viertelfinale der Champions League qualifiziert. Der FC Bayern München hat das Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Chelsea 3:0 gewonnen, Borussia Dortmund schied im Duell mit Paris Saint-Germain aus. 2022 ist München Gastgeber des Finales in der Königsklasse.